Wieviel Party ist erlaubt?

Mietrecht: Wenn die Nachbarn lang und laut feiern...

München - Das Problem kennt jeder: Die Nachbarn feiern bis in die Puppen, man selbst findet keine Nachtruhe. Doch wie sieht eigentlich die Rechtslage genau aus?

Frage: Unsere Nachbarn feierten kürzlich eine Party mit lauter Discomusik bis morgens um 2.30 Uhr. Um 23.30 Uhr baten wir sie, die Musik leise zu stellen, jedoch ohne Erfolg. An Schlaf war nicht zu denken. Unsere Wohnung vibrierte! Schließlich entschlossen wir uns um 2 Uhr morgens, die Polizei zu rufen. Als diese um 3 Uhr kam, war zwar die Musik aus, aber auf dem Balkon direkt schräg über uns ging eine lautstarke Unterhaltung bis um 5 Uhr morgens weiter. Darf so lange und laut gefeiert werden, und was bedeutet Zimmerlautstärke ab 22 Uhr? Wie oft darf überhaupt gefeiert werden?

Lisa und Max K., München

Antwort: Es gibt in diesem Fall leider keine gesetzliche Regelung. Ruhezeiten sind normalerweise in der Hausordnung geregelt. Wenn das nicht der Fall ist, gilt grundsätzlich, dass ab 22 Uhr auf Zimmerlautstärke weiter gefeiert werden darf. Das heißt eigentlich, dass die Musik eben so leise sein muss, dass man sich normal unterhalten kann. Gegröle, Singen, Tanzen und ähnliches. geht dann eben nicht mehr. Man geht davon aus, dass einmal im Jahr gefeiert werden darf, dann allerdings mit vorheriger Ankündigung, damit sich die Nachbarn darauf einstellen können.

Für alle Mieter in einem Wohnhaus gilt das nachbarschaftliche Rücksichtnahmegebot. Das heißt einerseits, dass bei ein oder zwei Partys im Jahr die Nachbarn etwas großzügig sein müssen und eben nicht bereits um 23 Uhr die Polizei holen sollen, aber natürlich auch, dass die Feierlustigen sich ab 23 Uhr etwas ruhiger verhalten und die Party nach drinnen verlegen sollten. In einem Mehrparteienhaus kann eben nicht so ausgelassen gefeiert werden wie in einem Lokal oder einer -Partylocation.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Viele machen es Pi mal Daumen - und dann noch ein bisschen Wasser obendrauf. Doch das könnte beim Blumengießen schon zu viel sein. Staunässe droht und die mögen …
Schadet der Zimmerpflanze zu viel Gießwasser?
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Teetrinker ärgern sich über die braunen Ränder am Porzellan. Besonders kleine Kratzer und abgeplatzte Stellen werden besonders schnell dunkel. Dagegen hilft nur schnell …
Braune Ränder an Teetassen vermeiden
Sonnenauge verlängert den Sommer
Die trüben Herbsttage kommen, ob man will oder nicht. Abfinden muss man sich mit dem Grau nicht. Für leuchtende Strahlen kann das Sonnenauge sorgen - sowohl im Garten …
Sonnenauge verlängert den Sommer
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen
Seine Zeit naht: Der Grünkohl ist wieder da. Er gilt als Spezialität des Nordens. Doch wenn das Klima stimmt, lässt sich der Winterkohl auch in weiteren Regionen …
Vitaminbombe aus dem eigenen Garten: Grünkohl anbauen

Kommentare