+
Immer mehr junge Menschen entdecken Putzen als Hobby.

Putz-Trend

Instagram-Sternchen im Reinigungswahn lässt Absatz von Reinigungsmitteln steigen

  • schließen

Glaubt man den sozialen Netzwerken wie Instagram, ist Putzen voll im Trend. Aus diesem Grund soll sogar der Markt für Putzmittel immer größer werden.

Für die meisten ist es mehr ungeliebte Pflicht als alles andere: Aufgaben wie Putzen, Waschen, Wischen. Doch in England macht sich seit Längerem ein Trend breit, der Putzen zum neuen Lieblingshobby kürt. Hauptsächlich dafür verantwortlich: "Putz-Influencer" auf Instagram wie "mrshinchhome".

Putzfee Sophie Hinchliffe gibt auf Instagram Tipps

In sozialen Netzwerken war Putzen und Reinigen schon 2018 großes Thema - auch bei jungen Menschen. Unter dem Hashtag #cleaningobsessed, was soviel wie "putzsüchtig" bedeutet, sammeln sich bereits über 7.000 Beiträge - von Putztipps bis hin zu Produktempfehlungen, die das eigene Heim im neuen Glanz erstrahlen lassen sollen.

Die britische, öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt BBC berichtet sogar von einem immer größer werdenden Markt für Putzmittel - woran der Social-Media-Hype rund ums Putzen maßgeblich beteiligt sein soll. So gibt Haushalt-Influencerin Sophie Hinchliffe in ihrem Kanal mrshinchhome auf Instagram Einblicke in ihr perfekt aufgeräumtes und gereinigtes Zuhause - was vielen gefällt: Die junge Frau hat stolze 1,6 Millionen Abonnenten auf Instagram. Und gibt fleißig Putz- und Produkt-Empfehlungen.

Gefährliches Gebräu: Frau mischt Putzmittel - und stellt so gefährliche Giftgaswolke her.

Putz- und Reinigungsmittel: Dramatischer Anstieg der Verkaufszahlen

Der BBC zufolge verkaufen Einzelhändler nicht zuletzt wegen solcher Produktplatzierungen auf privaten Instagram-Kanälen verstärkt Reinigungsmittel. Die Rede ist sogar von einem dramatischen Anstieg der Verkaufszahlen. Auch Online-Händler profitieren: So berichtete Minky, ein Online-Unternehmen, das Reinigungsgeräte herstellt, von einem starken Umsatzanstieg, nachdem Sophie Hinchliffe eines ihrer Produkte in ihrem Instagram-Channel beworben hatte.

Ganz nach dem Motto "Aufgeräumtes Zuhause, aufgeräumter Kopf" hat der Reinigungswahn für viele wohl auch einen therapeutischen Effekt. Richard Hopping, ein Analyst der Marktforschungsagentur Mintel, sagte gegenüber BBC News: "Die Förderung des psychischen Wohlbefindens durch Putzen könnte ein echter Faktor sein, warum Influencer in diesem Bereich und Reinigung generell so beliebt sind. "

Weiterlesen: So werden Sie braune Ablagerungen in der Toilette blitzschnell los.

jg

Für diese unglaublichen Dinge können Sie Cola verwenden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kein Freibrief für helfende Nachbarn bei Schäden
Niemand ist daheim, aber Einbrecher soll das nicht einladen. Und auch die Blumen sollen nächste Woche noch leben. Gut, wenn Nachbarn helfen und sich um die Wohnung …
Kein Freibrief für helfende Nachbarn bei Schäden
Einbrecher mit Manieren? Bewohner pikiert über Aktion eines Langfingers
Im Haus eines Paares in Milwaukee wurde vor Kurzem eingebrochen. Der Dieb legte dabei ein eher untypisches Verhalten an den Tag, wie selbst die Bewohner bemerkten.
Einbrecher mit Manieren? Bewohner pikiert über Aktion eines Langfingers
Wer Angst vor Spinnen hat, sollte um 19.35 Uhr nicht im Haus sein, sagt eine Studie
Beim Anblick von Spinnen im Haus ergreift so mancher panisch die Flucht. Eine Studie gibt nun Aufschluss darüber, wie Sie die schauderhafte Begegnung umgehen.
Wer Angst vor Spinnen hat, sollte um 19.35 Uhr nicht im Haus sein, sagt eine Studie
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter
Sind Ihnen in letzter Zeit wieder die vielen Marienkäfer aufgefallen, die sich im Haus tummeln? Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Tierchen loswerden.
Kämpfen auch Sie mit einer Marienkäfer-Invasion im Haus? Das steckt dahinter

Kommentare