+
Wenn die Reinigung des Treppenhauses auf die Mieter übertragen wird, müssen die Mieter zusammen einen Putzplan entwerfen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Tipps für Mieter

Wenn und wie Mieter das Treppenhaus reinigen müssen

Wenn Mietern die Reinigung des Treppenhauses vom Vermieter übertragen wurde, müssen sie dabei einige Dinge beachten. Wichtig ist vor allem die Absprache mit den anderen Hausbewohnern.

Berlin (dpa/tmn) - Soweit vertraglich nichts anderes vereinbart ist, obliegt die Treppenhausreinigung dem Vermieter. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund Deutschland hin.

Vielerorts wird die Treppenhausreinigung als sogenannte Kehrwoche aber auch vertraglich auf die Mieter übertragen. Wann den Mieter welche Pflichten konkret treffen, ist dann im Vertrag beziehungsweise im Putzplan geregelt.

Meist ist der einzelne Mieter im Wechsel mit den anderen Mietparteien des Hauses zur Reinigung verpflichtet. Er kann wöchentlich für einen konkreten Treppenabschnitt oder im zeitlichen Wechsel mit den anderen für das gesamte Treppenhaus verantwortlich sein. Zu welcher Zeit er die Arbeiten innerhalb seiner Zuständigkeit vornimmt, bleibt dem Mieter überlassen. Ist er verhindert, kann und muss er mit seinen Nachbarn tauschen oder für eine andere Vertretung sorgen.

Die üblichen Reinigungsutensilien muss der Mieter selber beschaffen - es sei denn der Vermieter stellt diese zur Verfügung. Während der Reinigung muss der Mieter auf die übrigen Bewohner Rücksicht nehmen - er kann daher das Treppenhaus nicht über einen längeren Zeitraum für seine Arbeiten sperren. Zudem muss er Reinigungsmittel verwenden, mit denen eine Gefahr durch übermäßige Glätte des Bodens vermieden wird.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Ordnung ist das halbe Leben: Wer täglich ein bisschen aufräumt und sauber macht, hat mehr Zeit für die schönen Dinge. Probieren Sie es aus!
Zehn Dinge, die ordentliche Menschen jeden Tag tun
Hartriegel und Sommerflieder im Februar vermehren
Forsythie und Sommerflieder muss man nicht in der Gärtnerei kaufen. Wer will, kann die Gehölze ganz einfach selbst vermehren. Garten-Experten verraten, wie es geht.
Hartriegel und Sommerflieder im Februar vermehren
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis
Langlebigkeit und Design statt billige Verarbeitung - Deutsche tendieren laut einer neuen Erhebung dazu, mehr Geld in Möbel von guter Qualität zu investieren. Auch das …
Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis

Kommentare