+
Bienen fliegen, zum Beispiel auf Sonnenblumen oder auf die Winter-Duft-Heckenkirsche. Foto: Frank Rumpenhorst

Winter-Duft-Heckenkirsche ist eine gute Bienenweide

Sie duftet und blüht: Die Winter-Duft-Heckenkirsche. Das gefällt nicht nur Menschen, sondern auch Bienen. Diese Pflanze eignet sich auch gut für eine Gartenhecke.

Berlin (dpa/tmn) - Im besten Fall erfreut ein Garten nicht nur den Gärtner, sondern auch die Natur. Die Winter-Duft-Heckenkirsche (Lonicera x purpusii) schafft spielend beides: Ihre bei Wärme intensiv duftenden, frühen Blüten sind nicht nur für den Menschen ein Genuss.

Auch die ersten Bienen sind dankbar für die frühe Nahrungsquelle. Der Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG) in Berlin empfiehlt den zwei bis drei Meter hohen Strauch daher als ebenso schöne wie nützliche Gartenhecke. Sein dichtes Laub, das an einem geschützten Standort sogar im Winter erhalten bleibt, sorgt für perfekten, grünen Sichtschutz.

Die Winter-Duft-Heckenkirsche mag es zwar hell, verträgt aber keine direkte Sonne. Der BDG rät, darauf zu achten, dass der Boden nicht zu trocken ist. Besonders dekorativ wirkt der Strauch, wenn zu seinem Fuß frühblühende Zwiebelblumen gepflanzt werden. So schafft man eine hübsche Frühlingsoase im Garten.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Alle vier oder sechs Wochen die Bettwäsche wechseln? Fehlanzeige. Für Ordnung und Sauberkeit zwischen den Laken müssen Sie sich schon mehr Mühe geben.
Warum Sie Ihre Bettwäsche viel öfter wechseln sollten
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wenn der Nachbar auf dem Balkon bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag raucht, regen sich viele Anwohner auf. Doch können Sie überhaupt etwas dagegen tun?
Rauchen auf dem Balkon: Welches Recht haben Mieter?
Wie wirken kleine Räume größer?
Dunkle, beengte Zimmer sind oft der Alltag in deutschen Wohnungen. Mit wenigen Tricks werden aber selbst aus den kleinsten Kämmerchen richtige Hingucker.
Wie wirken kleine Räume größer?
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig
Kleintiere dürfen ohne Genehmigung in der Mietwohnung gehalten werden und auch die Haltung von Hunden und Katzen kann der Vermieter nicht generell verbieten.
Kleintierhaltung: Zustimmung des Vermieters nicht notwendig

Kommentare