+
Zu viert in einem Zimmer: Mit Baby und Kleinkind lebt, schläft, isst und spielt Familie Izairi auf 35 Quadratmetern.

Wohnungsnot in München: ein Zimmer zu viert – trotz Zweitjob

  • schließen

Immer mehr Deutschen reicht ein Job alleine nicht zum Leben – vor allem nicht in München, der Stadt mit den höchsten Mieten der Republik.

In der Isarmetropole findet ein junger Familienvater für seine Frau und die beiden kleinen Kinder seit zwei Jahren keine neue Wohnung. Und das, obwohl er zwei Jobs hat. „Mir macht das Arbeiten sehr viel Spaß – aber es reicht immer noch nicht, um eine größere Wohnung zu bekommen“, erklärt der 29-jährige Familienvater. Seit über zwei Jahren sucht er eine Drei- oder Vier-Zimmer-Wohnung in München, doch trotz seiner beiden Jobs bekommt er nur Absagen. Nun hat er ein Gratis-Inserat beim Immobilienportal Immowelt im Rahmen des Projekts "Verändere deine Stadt" geschaltet und hoffen auf eine Vermittlung.

Bislang lebt der 29-Jährige mit seiner in München geborenen Frau Arjeta auf 35 Quadratmetern in Giesing. Als frisch verliebtes Pärchen hatten die beiden das Apartement in der Nähe der Schwiegereltern gemietet, das Wohn-Ess-Schlafzimmer liebevoll mit weißen Möbeln eingerichtet und mit einem Vorhang den Schlafbereich abgeteilt. „Zu zweit war die Wohnung perfekt“, schildert die Hotelfachfrau. Doch dann kündigte sich Nachwuchs an. „Eigentlich wollte ich wieder zu meiner alten Arbeitsstelle ins ,Holiday Inn‘ zurückkehren, aber dann wurde ich nochmal schwanger.“

Mietwahnsinn München: „Es ist eine Katastrophe“

Ein Ehebett gibt es in der kleinen Wohnung schon lange nicht mehr. Es steht abgebaut im Keller. Stattdessen teilen sich die Eltern mit ihrer Tochter (bald 2) zwei Matratzen, die tagsüber übereinandergestapelt neben dem Gitterbettchen von Baby Dijar liegen. Einen richtigen Esstisch besitzt die Familie nicht. Gegessen wird auf der Couch vor dem Fernseher.

„Es ist eine Katastrophe“, sagt die Mutter, während sie versucht, ihre quirlige Tochter ruhig zu halten, damit sie den kleinen Bruder nicht im Mittagsschlaf weckt. „Es gibt keinen Platz zum Spielen, keine Möglichkeit, sich zurückzuziehen. Mein Mann ist total übermüdet, weil das Baby nachts weint – und er keinen Schlaf findet und dann müde zur Arbeit fährt. Wir sind mit den Kräften am Ende.“

Seit zwei Jahren ist das Paar beim Wohnungsamt gemeldet

Doch obwohl die Familie einen Berechtigungsschein mit der höchsten Stufe hat, kam bisher nur ein einziges Angebot. „Das wurde an eine andere Familie übergeben. Seitdem kommt nichts mehr“, sagt Arjeta. Aus München wegzuziehen, kommt für die Familie trotzdem nicht in Frage: „Wenn er noch pendeln müsste, würde mein Mann die Kinder gar nicht mehr sehen und meine Arbeitsstelle ist ja auch in der Stadt.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ihre Wäsche müffelt, obwohl Sie bereits auf höchster Stufe gewaschen haben? Dann wird es Zeit, die Waschmaschine zu säubern. So machen Sie es richtig.
So reinigen Sie Ihre Waschmaschine von fiesen Rückständen
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
Wenn der Rohrreiniger nicht mehr die gewünschte Wirkung erzielt, kann ein simples Hausmittel beim Abfluss von Dusche, Wanne oder Spülbecken helfen.
Ganz ohne Chemie: Mit diesem Trick wird der Abfluss wieder frei
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Wenn der Kleiderschrank auf einmal muffig riecht, ist es höchste Zeit zu handeln: So bekommen Sie unschöne Gerüche aus Schränken und Kommoden.
So beseitigen Sie muffigen Geruch aus Ihrem Kleiderschrank
Was darf in die Biotonne?
Seit 2015 sind Biomülltonnen in Deutschland Pflicht. Organischer Abfall wird für Biogas oder als Dünger verwertet. Doch was darf eigentlich in die braune Tonne?
Was darf in die Biotonne?

Kommentare