+
Rosenstöcke werden manchmal auch beim Händler wurzelnackt angeboten. Foto: Frank Rumpenhorst

Wurzelnackte Pflanzen: Gehölz nach Kauf direkt einpflanzen

Wer in der Gärtnerei eine wurzelnackte Pflanze kauft, sollte ein paar Dinge beachten. Denn Zeit und Standort sind wichtig, damit sich die Pflanze später richtig wohlfühlt.

Berlin (dpa/tmn) - Wurzelnackte Gehölze werden im Herbst wieder zum Kauf angeboten. Das sind Sträucher oder Bäume, die keinen Topf oder Erdballen haben und nur die nackten Wurzeln zeigen.

Sie müssen sehr schnell nach dem Kauf gepflanzt werden, damit die empfindlichen Wurzeln nicht vertrocknen. Darauf weist der Bund deutscher Baumschulen in Berlin hin. Im Handel stehen die Wurzelnackten noch im sogenannten Einschlag - das heißt, die Wurzeln sind locker mit Erde abgedeckt. Solche wurzelnackten Pflanzen muss man nach der Rückkehr vom Einkauf sofort in einen Eimer oder größeren Bottich mit Wasser stellen. Sie werden möglichst noch am gleichen Tag in den Gartenboden oder Topf gesetzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie falte ich eigentlich Spannbettlaken am besten?
Sie kennen das sicher: Das Spannbettlaken ist frisch gewaschen und bereit, im Schrank verstaut zu werden. Doch wie soll das Teil bloß richtig gefaltet werden?
Wie falte ich eigentlich Spannbettlaken am besten?
Raupen im Garten händisch aufsammeln
Die schwarzbraunen Raupen des Schwammspinners fressen tausende Bäume kahl. Hobbygärtner sollten etwas gegen die Tiere tun, um eine Vermehrung zu verhindern. Zu …
Raupen im Garten händisch aufsammeln
Eltern beobachten Tochter über Baby-Monitor - plötzlich rührt sich etwas
Eigentlich wollten sich Eltern nur ein süßes Video ihrer Tochter ansehen. Doch dann fällt ihnen etwas wirklich Unheimliches am Baby-Monitor auf.
Eltern beobachten Tochter über Baby-Monitor - plötzlich rührt sich etwas
Immobilienpreise steigen weiter
Immobilienboom und kein Ende: Wohnungen und Häuser werden in Deutschland immer teurer. Vor allem in den Metropolen schießen die Preise hoch. Doch selbst in dünn …
Immobilienpreise steigen weiter

Kommentare