Urteil

Zahlung schon Zustimmung zur Mieterhöhung

München - Bereits die einmalige Zahlung der geforderten erhöhten Miete gilt als Zustimmung zur Mieterhöhung. Das bestätigte das Amtsgericht München.

Der Fall: Ein Paar mietete 2006 eine Wohnung, 2013 wurde die Miete erhöht. Die Mieter rührten sich nicht auf das Schreiben der Vermieterin, zahlten jedoch die erhöhte Miete. Die Vermieterin verlangte jedoch zusätzlich eine schriftliche Zustimmung und klagte. Diese Klage wurde abgewiesen, da die Mieter der Erhöhung bereits stillschweigend zugestimmt hatten.

Finden Sie eine neue Wohnung auf unserem Immobilien-Portal!

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er fand den wohl ärgerlichsten Paketboten-Zettel Bayerns
Das toppt den Benachrichtigungszettel, über den wir kürzlich berichtet hatten, noch locker: Ein Leser hat den wohl ärgerlichsten Paketboten-Zettel Bayerns gefunden.
Er fand den wohl ärgerlichsten Paketboten-Zettel Bayerns
Mit diesen Tricks werden Sie Flecken auf der Matratze los
Man kann noch so vorsichtig sein - früher oder später passiert doch ein Missgeschick, dass unschöne Flecken auf der Matratze hinterlässt. So werden Sie sie los.
Mit diesen Tricks werden Sie Flecken auf der Matratze los
Nach Gewitterregen: Übertöpfe und Untersetzer ausleeren
Eigentlich können die meisten Pflanzen einen Schauer im Sommer gut vertragen. Doch nach Starkregen müssen Übertöpfe und Untersetzer möglichst schnell geleert werden, …
Nach Gewitterregen: Übertöpfe und Untersetzer ausleeren
Gericht: Blickdichter Zaun ist nicht zwingend verunstaltend
Sie mögen Ihren Nachbarn nicht? Stellen Sie doch einen blickdichten Zaun auf. Auch wenn ein solcher Zaun nicht unbedingt jedermanns Geschmack trifft - ein Verstoß gegen …
Gericht: Blickdichter Zaun ist nicht zwingend verunstaltend

Kommentare