Urteil

Zahlung schon Zustimmung zur Mieterhöhung

München - Bereits die einmalige Zahlung der geforderten erhöhten Miete gilt als Zustimmung zur Mieterhöhung. Das bestätigte das Amtsgericht München.

Der Fall: Ein Paar mietete 2006 eine Wohnung, 2013 wurde die Miete erhöht. Die Mieter rührten sich nicht auf das Schreiben der Vermieterin, zahlten jedoch die erhöhte Miete. Die Vermieterin verlangte jedoch zusätzlich eine schriftliche Zustimmung und klagte. Diese Klage wurde abgewiesen, da die Mieter der Erhöhung bereits stillschweigend zugestimmt hatten.

Finden Sie eine neue Wohnung auf unserem Immobilien-Portal!

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel
Das Bad ist aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit am anfälligsten für Schimmel - mit einem einfachen Trick können Sie das Risiko minimieren.
Dieser simple Trick rettet Ihr Bad vor Schimmel
Hausbewohnerin warnt vor Partylärm - wegen Gästen der besonderen Art
Wer in seiner Wohnung feiern will, muss oft mit dem Zorn der Nachbarn rechnen. Umso vorsichtiger tasten sich Hausbewohner heran - wie dieser skurrile Aushang beweist.
Hausbewohnerin warnt vor Partylärm - wegen Gästen der besonderen Art
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Sie benutzen für die Reinigung Ihrer Toilette teure, chemische Putzmittel? Das können Sie ab sofort lassen - denn es gibt ein Hausmittel, das genauso gut wirkt.
Dieses simple Hausmittel reinigt jede Toilette lupenrein
Welche Handschuhe für Säge und Trennschleifer sinnvoll sind
Schutz ja oder nein? Für Handkreissägen oder Trennschleifer hört man zweierlei Rat: Auf keinen Fall normale Handschuhe tragen, da sie ins Gerät gezogen werden können. …
Welche Handschuhe für Säge und Trennschleifer sinnvoll sind

Kommentare