Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen

Feuerwehreinsatz am HBF! Menschen mussten Bahnhof sofort verlassen
+
Es wird Zeit, die Stiefmütterchen warm einzupacken. Foto: Blumenbüro

Zweijähriges Stiefmütterchen vor Frost schützen

Düsseldorf (dpa/tmn) - Zweijährige Stiefmütterchen kommen geschützt gut über den Winter. Dazu brauchen Hobbygärtner Reisig, Vlies und Laub. Das hält den Frost von den Pflanzen fern.

Stiefmütterchen werden im Handel hauptsächlich als einjährige Pflanzen angeboten. Sie lassen sich nicht überwintern. Es gibt aber auch zweijährige Pflanzen, die winterhart sind und auf Balkon und Terrasse bleiben können. Darauf weist das Blumenbüro in Düsseldorf hin. Hobbygärtner sollten aber die Wurzelballen der Zweijährigen vor starkem Frost mit Vlies, Reisig oder Laub schützen.

Bei beiden Varianten werden am besten verwelkte Blüten regelmäßig entfernt. So produziert die Pflanze immer wieder neue Knospen nach - und die Blütenpracht hält sich bis in den späten Herbst hinein. Das Stiefmütterchen ist anspruchslos. Es kommt an Standorten im Halbschatten und in der Sonne klar.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hartriegel und Sommerflieder im Februar vermehren
Forsythie und Sommerflieder muss man nicht in der Gärtnerei kaufen. Wer will, kann die Gehölze ganz einfach selbst vermehren. Garten-Experten verraten, wie es geht.
Hartriegel und Sommerflieder im Februar vermehren
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Am Sendlinger Tor hängt derzeit ein ungewöhnliches Wohnungsgesuch, das manchem ein Lächeln auf die Lippen zaubert. Die Verfasserin greift zu kreativen Mitteln.
Dieser Zettel soll Herzen von Münchner Wohnungsbesitzern erweichen
Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis
Langlebigkeit und Design statt billige Verarbeitung - Deutsche tendieren laut einer neuen Erhebung dazu, mehr Geld in Möbel von guter Qualität zu investieren. Auch das …
Qualität beim Möbelkauf wichtiger als der Preis
Reblaus-Comeback: Klimawandel bringt Schädling auf Trab
Die Reblaus - einst Todbringer für zahllose Rebstöcke - erlebt durch den Klimawandel ein Comeback. Bislang aber nur im Kleinen - auf wild wachsenden Reben. Damit der …
Reblaus-Comeback: Klimawandel bringt Schädling auf Trab

Kommentare