+
Viele Zahnärzte informieren ihre Patienten vor Beginn einer Behandlung nicht ausreichend über die Kosten. Das ergab eine Umfrage. Foto: Maurizio Gambarini/dpa

Verbraucherschutz-Umfrage

Zahnärzte klären nicht immer über Zusatzkosten auf

Behandlungen beim Zahnarzt können ins Geld gehen. Über kostenpflichtige Behandlungen müssen Patienten aber aufgeklart werden. Doch offenbar geht das in der Praxis manchmal unter.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Professionelle Zahnreinigung, optisch ansprechenderer Zahnersatz oder hochwertigere Füllungen - für solche Leistungen müssen gesetzlich Krankenversicherte selbst zahlen.

Allerdings klären Zahnärzte ihre Patienten nicht immer über diese Zusatzkosten auf. Das zeigt eine repräsentative Befragung unter anderem im Auftrag der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Demnach gaben vier von zehn Befragten an, vor Beginn der Behandlung nicht schriftlich über die Kosten der Zusatzleistung informiert worden zu sein. Fast jeder Zweite hatte nicht wie vorgeschrieben eine schriftliche Kostenübernahme bestätigt.

Laut Gesetz müssen Zahnärzte vor Behandlungsbeginn schriftlich über die voraussichtlichen Kosten informieren und über Alternativen aufklären. Zahnärzte mit Kassenzulassung sind außerdem verpflichtet, Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen anzubieten – zum Beispiel das zuzahlungsfreie Amalgam statt einer Kunststoff-Füllung. Bei privaten Zusatzleistungen benötigen Zahnärzte darüber hinaus eine schriftliche Einverständniserklärung ihrer Patienten.

Dieser Pflicht kommen die Zahnärzte in der Regel auch nach, sagte Prof. Dietmar Oesterreich dem dpa-Themendienst. "Das liegt auch im Interesse jedes Arztes", erklärte der Vizepräsident der Bundeszahnärztekammer. "Schließlich möchte kein Zahnarzt einen Patienten verlieren." Allerdings könne es bei der Frage der Kosten gelegentlich zu Unstimmigkeiten kommen. "Dann muss man im Einzelfall immer schauen, woran das lag."

Im Dezember 2016 befragte das Marktforschungsinstitut Aserto 1000 gesetzlich Krankenversicherte, die in den zurückliegenden sechs Monaten eine kostenpflichtige Leistung beim Zahnarzt in Anspruch genommen hatten.

Infoportal der Verbaucherzentralen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ceasar Salad mit Grünkohl und Misodressing
Für viele altbekannte Rezepte lässt sich im Handumdrehen eine vegane Variante zaubern - so auch für den Ceasar Salad. Kochbuch-Autorin Jenna Zoe erklärt, wie es geht.
Ceasar Salad mit Grünkohl und Misodressing
Vermietung möblierter Räume jetzt ohne Umsatzsteuer
Gute Nachricht für Mieter möblierter Räume: Möbel können nun auch umsatzsteuerfrei mitvermietet werden.
Vermietung möblierter Räume jetzt ohne Umsatzsteuer
Jahresmeldung zur Sozialversicherung prüfen
Arbeitnehmer können dazu beitragen, dass sich bei der Rentenberechnung keine Fehler einschleichen: Sie sollten stets die Angaben auf der Jahresmeldung zur …
Jahresmeldung zur Sozialversicherung prüfen
So kann man Sport treiben trotz Gelenkschmerzen
Nicht zu hart, nicht zu heftig, nicht zu plötzlich: Stoßbelastungen sind für die Gelenke Gift. Doch mit der richtigen Umsetzung, der nötigen Vorsicht und der einen oder …
So kann man Sport treiben trotz Gelenkschmerzen

Kommentare