+
Noch in diesem Jahr wird der Bundesfinanzhof voraussichtlich entscheiden, ob Zuzahlungen zu Zahnspangen und anderen medizinischen Hilfen von der Steuer abzuziehen sind. Foto: Patrick Pleul

Zahnspange in Steuererklärung angeben

Wer dem Nachwuchs eine Zahnspange finanzieren muss oder Auslagen für eine Physiotherapie hat, sollte diese bei der Steuererklärung angeben. Und zwar unabhängig von ihrer Höhe.

Gladbeck (dpa/tmn) - Zusatzkosten für medizinische Behandlungen werden am besten in die Steuererklärung aufgenommen. Denn der Bundesfinanzhof wird voraussichtlich in diesem Jahr entscheiden, ob alle Krankheitskosten steuerlich absetzbar sind.

Um von einem Urteil zu profitieren, müssen Steuerzahler aber in der Steuererklärung für 2014 vorsorglich alle ihre Ausgaben in punkto Gesundheit angeben. Darauf weist Bernd Werner, Vorstand der Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer hin.

Bisher gelten Krankheitskosten als außergewöhnliche Belastungen, erst ab einem bestimmten Betrag können sie von der Steuer abgesetzt werden. Viele erreichen laut Werner diese Grenze nicht. Wie hoch diese ist, hängt vom Einkommen und Familienstand ab.

Anrechnen lassen sich Zuzahlungen zu Medikamenten, Zahnersatz, Zahnspangen, Kuraufwendungen sowie die Anschaffung und der Einbau eines Treppen- oder Badewannenlifts, wenn zuvor ein Gutachten eingeholt wurde. Auch eine Physiotherapie kann steuerlich geltend gemacht werden, wenn eine ärztliche Verordnung vorliegt. Nicht zu den Krankheitskosten zählen Ausgaben für die Pille oder für besondere Diäten.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Schnelle Waschgänge sparen Zeit, Wasser und Energie - diesen Denkfehler macht wohl jeder von uns. Dabei ist das Gegenteil der Fall. Warum, erfahren Sie hier.
Darum sollten Sie auf Kurzwaschprogramme verzichten
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
Sarah Everett hat drei Kinder – ihre jüngste Tochter ist vier Jahre alt. Dennoch stillt sie sie noch immer täglich – und bricht damit ein Tabu.
Dreifache Mutter stillt noch immer vierjährige Tochter - mit erstaunlichen Folgen
"Focus"-Bestseller: Stefanie Stahl zurück auf der Eins
Bindungsangst, die Sehnsucht nach dem Geliebtwerden und der Einfluss der Kindheit auf unser heutiges Beziehungsleben - das sind Themen, denen sich Stefanie Stahl in …
"Focus"-Bestseller: Stefanie Stahl zurück auf der Eins

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.