+
Zollgebühren auf Geschenkpakete aus dem Ausland sind für die Empfänger ärgerlich. Sie dürfen jedoch auf Kulanz der Logistik-Dienstleister hoffen, wenn sie sich bei ihnen beschweren. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Um Kulanz bitten

Zollgebühren auf Geschenkpaket aus dem Ausland: Was tun?

Über Geschenke freut sich jeder. Kommen sie aber per Paket aus dem Ausland, entstehen für den Empfänger ab einem bestimmten Wert Zollgebühren. Das ist ärgerlich, doch es gibt eine Möglichkeit, wie man dieses Geld spart.

Düsseldorf (dpa/tmn) - Geschenke, die per Paket aus dem Ausland, eintreffen, kosten den Empfänger oft noch etwas. Denn bei Waren über einem Wert von 45 Euro fallen Zollgebühren an.

Mancher Paketdienst schlägt noch Bearbeitungsgebühren obendrauf. Eine Rechnung kann noch Monate später eintreffen - und zwar nicht beim Absender, sondern beim eigentlich beschenkten Empfänger. Obendrein werden Empfänger bei der Übergabe des Paketes an der Tür zunächst nicht aufgeklärt. Das berichtet die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Die Verbraucherschützer haben einen Tipp: Als Empfänger Beschwerde einlegen. Die Experten beziehen sich auf Berichte von Betroffenen in Beschwerdeforen im Internet. Danach ließen Paketdienste selbst nach mehreren Mahnungen die Forderungen noch aus Kulanz fallen, wenn man sich vehement über die Rechnung beschwere.

Für Privatsendungen mit einem Wert bis einschließlich 45 Euro aus dem Ausland sieht das deutsche Zollrecht keine Gebühren vor. Bei Werten zwischen 45 und 700 Euro betragen die Gebühren 15 bis 17,5 Prozent des Warenwerts. Übersteigt der Wert des Präsentes 700 Euro, rechnet der Zoll die Zahlungen je nach Warenart gesondert aus.

Beschwerdeplattform der Verbraucherzentrale zu Paketen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Mit gerade mal 25 Jahren stirbt die Australierin Meegan Hefford an ihrem Fitness-Wahn. Sie hinterlässt zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Skurril: Fitness-Mama stirbt an Proteinüberdosis
Unheimlich: Junge macht gruselige Entdeckung auf Selfie
Als seine Großmutter ihn auf ein merkwürdiges Detail in seinem Selfie aufmerksam macht, ist ein britischer Junge sich sicher: In seinem Zimmer haust ein Geist.
Unheimlich: Junge macht gruselige Entdeckung auf Selfie
So werden Sie reich: Sieben Tipps vom größten Milliardär der Welt
Der reichste Mann der Welt lebte bereits vor 500 Jahren und war wohl ein Deutscher. Doch seine klugen Tipps sind so universell, dass sie sogar heute noch gelten.
So werden Sie reich: Sieben Tipps vom größten Milliardär der Welt
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend
Die Krätze ist auf dem Vormarsch, behaupten Dermatologen. Die juckende Hauterkrankung ist nicht nur nervig – sondern auch gefährlich.
Die Krätze ist wieder da - und sie gilt als hochansteckend

Kommentare