+
Brillenträgerinnen sollten zum Brautkleid eine passende Brille tragen. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Styling-Tipp

Zum Brautkleid dezente Brille wählen

Bei vielen Hochzeiten ist das Brautkleid der größte Hingucker. Um diesen Wow-Effekt nicht zu zertören, sollte nichts von dem Kleid ablenken - auch nicht die Brille.

Berlin (dpa/tmn) - So manche Braut will ihr Outfit für den Hochzeitstag bis ins letzte Detail abstimmen. Wollen Brillenträgerinnen Geld ausgeben, dann gilt dieser Rat: 

Auch wenn man sich sonst am liebsten in der Nerdbrille mit dem dicken schwarzen Rahmen sieht, zum Brautkleid wählen Frauen besser ein dezentes Brillenmodell. Auffälligeres würde sonst dem Kleid die Schau stehlen, findet das Kuratorium Gutes Sehen in Berlin.

Zumindest gilt dieser Rat für weiße oder andere helle Kleider - natürlich auch für alle anderen Roben, nicht nur Brautkleider. Denn je breiter und dunkler der Rahmen ist, desto mehr tritt die Brille in den Vordergrund des hellen Outfits. Gut zu diesen Kleidern passen Fassungen mit schmalen Rahmen, Halbrahmenbrillen oder rahmenlose Brillen.

Wer sich in einem dezenten Brillenmodell aber nicht gefällt oder gar fremd vorkommt, kann einen Rahmen mit Farben in mittlerer Farbtiefe wählen. Idealerweise passen diese zur Haarfarbe. Oder aber es wird eine etwas kräftigere Fassung genommen, dann aber sollte man den Ton so auswählen, dass der Kontrast zu Haut und Haaren möglichst klein ist.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Welche Folgen hat das "GEZ"-Urteil? Warum hat das Verfassungsgericht den Beitrag im Wesentlichen bestätigt? Was Sie jetzt zum Rundfunkbeitrag wissen müssen.
"GEZ"-Urteil und seine Folgen: Das müssen Sie über den Rundfunkbeitrag wissen
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Ein Schauspieler, der sieben Minuten nach einem Herzstillstand von Medizinern wieder zum Leben erweckt wurde, hat nun das "Leben nach dem Tod" gemalt.
Sieben Minuten Herzstillstand: Mann malt Bild von "Leben nach dem Tod"
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Vermutlich hatte jeder schon den Gedanken, den Job zu kündigen und abseits von allem neu anzufangen. Ein Londoner hat es gewagt - und lebt nun in einem Hobbit-Haus.
Mann schmeißt Job hin und baut sich Hobbit-Haus - so sieht es darin aus
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt
Seit Jahren wehren sich Kritiker der Öffentlich-Rechtlichen gegen den neuen Rundfunkbeitrag. Jetzt gibt das Bundesverfassungsgericht dem Modell seinen Segen. Dass …
Rundfunkbeitrag rechtens, aber einige Zahler benachteiligt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.