Polizei

Mit 2,16 Promille hinters Steuer gesetzt

Bad Heilbrunn - Seinen Führerschein dürfte ein 30 Jahre alter Mann aus Bad Heilbrunn nach seiner Trunkenheitsfahrt am Freitag eine Weile nicht mehr wiedersehen.

Eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr erwartet einen Mann aus Bad Heilbrunn. Ein Zeuge hatte beobachtet, wie der 30-Jährige am Freitag um 17.18 Uhr im Ortsteil Oberbuchen offensichtlich stark angetrunken in seinen Skoda gestiegen war, um nach Hause zu fahren. Die Beamten leiteten sofort eine örtliche Fahndung ein und griffen den Mann schließlich an seiner Wohnadresse an. 

Ein Atemalkoholtest ergab nach Angaben der Polizei einen Wert von 2,16 Promille. Die Beamten der Inspektionen Bad Tölz und Geretsried ordneten daraufhin eine Blutentnahme an und stellten den Führerschein des Heilbrunners sicher. (sis)

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Hochglanz-Therme eröffnet am Montag - mit ungewöhnlicher Vorgabe
Nicht nur der Putzdienst hat in den vergangenen Tagen ganze Arbeit geleistet. Überall stehen Erholungsliegen, Orchideen und Palmen zieren Beckenrand und Ruhebereiche des …
Neue Hochglanz-Therme eröffnet am Montag - mit ungewöhnlicher Vorgabe
„Zammlebn“ gilt für alle
Auch mit denen, die aus der Fremde nach Deutschland kommen, zusammenleben – eben zammlebn: Das möchte der gleichnamige Verein aus Benediktbeuern tun.
„Zammlebn“ gilt für alle
Kommentar zur Geburtshilfe: Zeit für einen Neuanfang
Der Kreistag hat einen Millionen-Zuschuss für den Erhalt der Tölzer Geburtshilfe abgelehnt. Das ist bitter für de Frauen, aber trotzdem die richtige Entscheidung. Ein …
Kommentar zur Geburtshilfe: Zeit für einen Neuanfang
Deshalb sagte der Kreistag Nein zum Zuschuss für Asklepios
Der Kreistag hat am Freitag fast einstimmig den 1,8-Millionen-Euro-Zuschuss für den Erhalt der Geburtshilfe an der Asklepios-Klinik abgelehnt. Ausschlaggebend war nicht …
Deshalb sagte der Kreistag Nein zum Zuschuss für Asklepios

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare