Alkoholtest bei Polizeikontrolle
+
Der Kochler musste ins Röhrchen pusten.

Führerscheinentzug und saftige Geldstrafe

Mit 2,5 Promille in die Polizeikontrolle

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    VonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Lange Zeit zu Fuß gehen muss jetzt ein 43-Jähriger aus Kochel. Er war stark alkoholisiert in eine Verkehrskontrolle gerauscht.

Kochel am See - Deutlich zu viel getrunken hatte ein Kochler, als er am Mittwochabend in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Gegen 22.15 Uhr wurde der Mann in der Bahnhofstraße in Kochel mit seinem VW gestoppt. Da die Beamten dabei Alkoholgeruch im Auto feststellten und der 43-Jährige einräumte, zwei Bier getrunken zu haben, wurde ein freiwilliger Alko-Test durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von über 2,5 Promille.

Führerschein sichergestellt

Daraufhin wurde beim Fahrer eine Blutentnahme im Krankenhaus Penzberg veranlasst und sein Führerschein sichergestellt. Wegen Trunkenheit im Verkehr erwartet ihn nun ein langer Führerscheinentzug sowie eine saftige Geldstrafe, so die Polizei.

Wie berichtet, hat die Kochler Polizei derzeit auch mit der „heimischen und überörtlichen Raser- und Rennszene“ viel zu tun.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Bad Tölz lesen Sie hier. Übrigens: Alle Entwicklungen und Ergebnisse zur anstehenden Bundestagswahl aus Ihrer Region sowie alle anderen wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Auch interessant

Kommentare