„Almschläfchen“ hat Westbrock dieses Bild genannt. Fotos: apr/privat

Ausstellung auf der Staffelalm

Kochel am See - Wer diese Ausstellung sehen will, muss hoch hinaus: Die in Lenggries lebende Malerin Andrea Westbrock zeigt ihre Bilder auf der Staffelalm.

Die Ausstellung ist ein Novum - denn es ist das erste Mal in der Region, dass ein Künstler Bilder auf der Alm zeigt. Noch dazu ist die Staffelalm etwas ganz Besonderes: Hier kann man noch Fresken von Franz Marc sehen, der die Alm regelmäßig besuchte. Diese Fresken sind wieder am „Tag des offenen Denkmals“ am 14. September zu sehen. Es ist zugleich der letzte Tag von Westbrocks kleiner Ausstellung.

Diese beginnt am Samstag, 30. August. „Die Gelegenheit hat sich ganz zufällig ergeben“, sagt Westbrock. Sie kennt die beiden Staffelalm-Besitzer Sepp und Martha Orterer. Beide baten Westbrock, etwas für sie zu malen. „Und im Gegenzug habe ich dann ganz spontan gefragt, ob man nicht mal Bilder auf der Alm ausstellen kann“, sagt die 42-Jährige. Nun hat sie extra einige Öl- und Acrylbilder entworfen, die zur Umgebung passen. Sie tragen Titel wie „Almschläfchen“, „Gräser“ oder „Am Walchensee“. Die Bilder sind täglich außer montags von 11 bis 16 Uhr zu sehen. „Ich freue mich sehr, dass es klappt. Es ist wirklich etwas Besonderes“, freut sich Westbrock. Die gelernte Technische Zeichnerin stammt aus Westfalen und lebt seit drei Jahren mit ihrer Familie in Lenggries. Im Landkreis hatte sie schon mehrere Ausstellungen in gewerblichen Räumen.

Die Staffelalm liegt unterhalb des Rabenkopfgipfels und ist von Kochel und der Jachenau aus erreichbar (ausgeschildert). (müh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie es diesem neugewählten Bürgermeister in Corona-Quarantäne geht
Die Bürgermeisterwahl in Dietramszell  entschied Josef Oberhauser für sich. Drei Tage später musste er in Quarantäne. Sein Testergebnis: positiv.
Wie es diesem neugewählten Bürgermeister in Corona-Quarantäne geht
Corona-Krise im Landkreis: Landratsamt veröffentlicht erstmals Zahlen für die Orte
Mittlerweile ist die Zahl der Corona-Fälle im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen auf 148 gestiegen. Alle Entwicklungen in der Region im News-Ticker.
Corona-Krise im Landkreis: Landratsamt veröffentlicht erstmals Zahlen für die Orte
Tölz live: Kreuz soll Hoffnung signalisieren
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Kreuz soll Hoffnung signalisieren
Pflege unter erschwerten Bedingungen
Die Corona Krise macht fast jedem den Alltag erheblich schwerer. Die Arbeit in der mobilen Pflege ist von den neuen Hürden durch das Virus besonders betroffen. 
Pflege unter erschwerten Bedingungen

Kommentare