+
Hat nun definitiv eine Zukunft als Pflegeheim: In den Alpenhof kehrt neues Leben ein.

Pflegeheim

Bahn frei für Neustart im Alpenhof

  • schließen

Bad Heilbrunn – Der Pachtvertrag für das Heilbrunner Pflegeheim ist abgeschlossen. Diesen Monat ziehen 30 Bewohner aus Schlehdorf nach Heilbrunn.

 Lange schien ein Fragezeichen hinter dem Neustart im Heilbrunner Alpenhof zu stehen. Nun ist alles unter Dach und Fach: Wie Christina Bohrer, eine der Hausbesitzerinnen, mitteilt, ist ein Pachtvertrag unterzeichnet, und vor wenigen Tagen fand ein Übergabetermin mit den neuen Betreibern statt. Somit steht fest, was die Beteiligten seit Weihnachten angekündigt hatten: nämlich dass die jetzigen Betreiber des Schlehdorfer Seniorenheims mitsamt Bewohnern und Mitarbeitern nach Heilbrunn umziehen.

Um diese Lösung hatten die Eigentümerinnen – neben der Grünwalderin Bohrer die Berlinerin Birgit Fischer – lange gerungen. Das Haus steht seit Mai 2015 leer. Damals schloss der frühere Betreiber, die Tölzer Gemeinnützige Rehagesellschaft (GRG). Es war wegen Pflegemängeln ins Visier der Heimaufsicht geraten, und schließlich machte ein Aufnahmestopp den wirtschaftlichen Betrieb unmöglich.

Die Vermieterinnen wünschten sich von Beginn an eine weitere Nutzung als Pflegeheim und fanden alsbald auch den geeigneten Partner: Die Betreiber des Schlehdorfer Pflegeheims wollten im „Alpenhof“ weitermachen, denn sie müssen ihr Haus, das abgerissen werden soll, bis spätestens 31. März verlassen.

Ein Rückschlag war es da zunächst, dass das Landratsamt nur den 2003 eröffneten Neubau als geeignet für den Heimbetrieb befand und im Altbau umfangreiche Umbaumaßnahmen forderte. Nach langen Überlegungen und Berechnungen sind nun offenbar alle Hindernisse beseitigt. Ein wichtiger Faktor: Der jetzt abgeschlossene Pachtvertrag ist laut Bohrer besonders langfristig ausgelegt, er gelte für 35 Jahre. Das gibt den Eigentümerinnen die finanzielle Sicherheit für die nötige Sanierung. Während im Laufe des Monats rund 30 Bewohner aus dem Schlehdorfer Heim in den Neubau des Alpenhofs umziehen, beginnt laut Bohrer schon am Montag der erste Bauabschnitt im Altbau. „Nach etwa zwei bis zweieinhalb Monaten werden dann weitere 17 Plätze zur Verfügung stehen.“

Nachfrage ist laut der Schlehdorfer Betreiberin Monika Lachmuth vorhanden. „Unter den Interessenten sind auch einige, die vor der Schließung im Alpenhof gelebt haben“, sagt sie. Aktuell gebe es zwar eine Warteliste. Aber weil immer viel in Bewegung sei, könnten sich weitere Bewerber melden. Obwohl die Bestätigung, dass eine Neueröffnung des Alpenhofs klappt, lange auf sich warten ließ, haben weder Lachmuth noch die Schlehdorfer Bewohner die Wartezeit als Zitterpartie empfunden. „Ich hatte zu keinem Zeitpunkt einen Zweifel, dass es funktioniert.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht
In einem Waldstück in den Isarauen zwischen Ascholding und Puppling ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Die Einsatzkräfte haben den Brand inzwischen gelöscht. Alle …
Feuerwehr vermeldet: Waldbrand in den Isarauen gelöscht
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare