+
Durchschnitten das Band: Die Kindergartenkinder mit Kita-Leiterin Katharina Hartl (Flechtfrisur) und ihrem Team sowie Bürgermeister Thomas Gründl (2. v. li.) und dem evangelischen Pfarrer Johannes Schultheiß (li.).

Container an Badstraße eingeweiht

Ein dritter Kindergarten für Heilbrunn

  • schließen

Da waren‘s plötzlich drei: In Bad Heilbrunn wurde am Donnerstag der dritte Kindergarten eingeweiht. 

Bad Heilbrunn– Der erste Eindruck überzeugte Groß und Klein: Rosalie (3) findet die neue evangelische Kindertagesstätte neben dem Heilbrunner Rathaus „schööön“. Und ihre Mama Bettina Heite ist „total begeistert“ von den netten Erzieherinnen und den hellen Räumlichkeiten. „Man merkt gar nicht, dass man in einem Container ist“, staunte eine andere Mutter am Donnerstag bei der Einweihung. Ab kommenden Montag müssen die Module den Praxistest bestehen: Dann ziehen 18 Buben und Mädchen mit ihren Erzieherinnen vom Gemeindesaal an die Badstraße. Je nach Bedarf könnte im Herbst 2020 eine zweite Kindergarten- oder Krippengruppe dazu kommen, sagte Kita-Leiterin Katharina Hartl.

Hell, freundlich, großzügig: Blick in den Gruppenraum der evangelischen Kindertagesstätte, die noch keinen Namen hat. Vorschläge sind willkommen.

Dabei ist die Einweihung der letzten Betreuungseinrichtung in Bad Heilbrunn noch nicht lange her: Den Waldkindergarten gibt es erst seit dem vergangenen Jahr. Und die katholische Kindertagesstätte St. Kilian nahm 2013 den Betrieb an ihrem jetzigen Standort auf. „Damals hatten wir Angst, ob wir den Kindergarten überhaupt vollbekommen“, erinnert sich Gründl. Inzwischen sind beide Angebote ausgebucht, ohne die Containerlösung hätten 25 Buben und Mädchen heuer keinen Kindergartenplatz bekommen (wir berichteten). Früher habe er den Heilbrunnern gesagt, sie sollten sich bei der Familienplanung ins Zeug legen, damit die Gemeinde jünger werde. Inzwischen rate er dazu, diesbezüglich „ein bisschen staader“ zu werden, scherzte Gründl.

Drei bis fünf Jahre werden die Module auf rund 300 Quadratmetern die Tagesstätte beherbergen, ehe der Kindergarten in einen Neubau an einem noch unbekannten Standort ziehen wird. Danach plant die Gemeinde, die 450 000 Euro teuren Container zu versetzen und damit die übervolle Mittagsbetreuung der Grundschule zu entlasten.

Pfarrer Johannes Schultheiß erinnerte sich daran, wie skeptisch er im Mai gewesen sei, ob bis Oktober alles fertig sein würde. Der größte Knackpunkt sei es gewesen, Personal zu finden. „Jetzt haben wir nicht nur Leute gefunden, sondern sogar sehr, sehr gute Leute“, sagte Schultheiß mit Blick auf Hartl und ihr Team, bestehend aus einer Voll- und zwei Teilzeitkräften.

Nun fehlt nur noch ein Name für den neuen Kindergarten. Vorschläge nehmen Pfarrer Schultheiß oder Kita-Leiterin Hartl gerne entgegen. Wer eine gute Idee einbringt, versprach Pfarrer Schultheiß, bekomme einen Gratis-Kindergartenplatz – aber erst ab dem fünften Kind.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Nach Elternbefragung zum Kindergarten-Standort: Gemeinderat sucht Gesamtkonzept

Standort Mürnsee durchgefallen: Heilbrunner Eltern wünschen sich Kindergarten in der Ortsmitte

Heilbrunner Kindergarten: Provisorium kostet Gemeinde fast eine halbe Million

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weihnachtlich wird’s: Christkindlmarkt in Bad Tölz eröffnet heuer besonders früh
Ein Bummel über den Christkindlmarkt in Bad Tölz ist bereits in gut einer Woche möglich. Zu den kulinarischen Neuerungen zählen „Handbrot“ und „Gögli“.
Weihnachtlich wird’s: Christkindlmarkt in Bad Tölz eröffnet heuer besonders früh
Darum wird in Bad Tölz gleich zweimal für den Frieden gebetet
Sowohl diesen Donnerstag als auch am Sonntag versammeln sich Gläubige verschiedener Konfessionen in der Marktstraße Bad Tölz und beten für den Frieden.
Darum wird in Bad Tölz gleich zweimal für den Frieden gebetet
Auf den Spuren der Benediktbeurer hoch über Verona
Rund 1000 Jahre ist es her, dass Menschen aus dem Klosterland Benediktbeuern nach Norditalien auswanderten. Ein Vortrag über das Volk der Zimbern stieß jetzt wieder auf …
Auf den Spuren der Benediktbeurer hoch über Verona
Lassus-Chor führt Mozarts Requiem auf: Dirigentin muss als Sängerin einspringen
Ganz hervorragend war die Aufführung von Mozarts Requiem jetzt in der Basilika in Benediktbeuern. Auch wenn die Mitwirkenden von einem Problem überrumpelt wurden.
Lassus-Chor führt Mozarts Requiem auf: Dirigentin muss als Sängerin einspringen

Kommentare