+
Einsatz im Wald: Bei der gemeinsamen Feuerwehrübung musste ein eingeklemmter Waldarbeiter von den Rettern versorgt und befreit werden.  

Gemeinsame Feuerwehrübung 

Vom Brandeinsatz bis zur Wasserrettung

Die Feuerwehren von Bad Heilbrunn und Mürnsee sowie die BRK-Bereitschaft Bad Tölz haben einen gemeinsamen Übungstag abgehalten. Dieses Training war für beide Feuerwehren ein neues Erlebnis.

Bad Heilbrunn/Mürnsee –  „In diesem Umfang haben wir noch nie eine Übung durchgeführt.“, berichtet Kreisbrandmeister Georg Lettner. Die Übung dauerte den ganzen Tag, von 9 bis 16 Uhr. „Danach wurde noch gemeinsam gegrillt.“

Zweck der Übung war laut Lettner, „dass die jüngeren Feuerwehrleute Erfahrungen sammeln und man Abläufe sowie Geräte der jeweils anderen Feuerwehr kennenlernt“. Auch soll der Nachwuchs durch die Simulationen an Bilder von Verletzten gewöhnt werden: „Sie sollen beim ersten Einsatz möglichst keinen Schock bekommen.“

Simuliert wurden zahlreiche Szenarien: Beispielsweise wurde ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Lkw dargestellt, bei dem zwei schwer verletzte Fahrzeuginsassen befreit und medizinisch versorgt werden mussten. Weitere Übungsszenarien waren: Ein unter einem Baum eingeklemmter Waldarbeiter, ein Brandeinsatz und ein Unfall an der Loisach, bei dem die gemeinsamen Erstmaßnahmen durch Feuerwehr und Rettungsdienst geübt wurden. Zudem wurde der Rettungsdienst bei einer Reanimation unterstützt.

Die ganztägige Übung wurde von dem stellvertretenden Kommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Mürnsee, Thomas Girgnhuber, organisiert. Die BRK-Bereitschaft Dietramszell übernahm die realistische Darstellung der Unfallopfer. Außerdem wurde die Leitstelle von Mitgliedern der örtlichen Unterstützungstruppe simuliert. Für das laufende Jahr sind laut Lettner noch weitere kleinere Übungen der beiden Feuerwehren geplant. mt

Gemeinsame Übung der Feuerwehren Bad Heilbrunn und Mürnsee

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kommentare