+
Pfarrer Johannes Schultheiß moderiert die monatlichen Treffen.

Evangelische Kirchengemeinde Bad Heilbrunn

Gesprächsrunde: Was Männer bewegt

  • schließen

Ein Hauch von Stammtisch-Atmosphäre weht seit Herbst einmal im Monat durch das evangelische Gemeindehaus in Bad Heilbrunn. Unter dem Motto „Man(n) trifft sich“ reden die Teilnehmer ganz ungezwungen über Themen, die sie beschäftigen – unabhängig von ihrer Konfession, ihrem Wohnort und ihrem Alter.

Bad Heilbrunn – Die Idee für so eine Männerrunde hatte ein Gemeindemitglied, erzählt Pfarrer Johannes Schultheiß. Der Mann war neu im Ort und suchte Anschluss. Für den Dämmerschoppen, wie ihn die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde in Bad Tölz anbietet, fühlte er sich ein wenig zu jung. Außerdem wünschte er sich ein Angebot vor Ort. „Diesen Impuls habe ich sehr gerne aufgegriffen“, sagt Schultheiß.

Er moderiert die 90-minütigen Treffen, die Themen aber schlagen die Männer selbst vor. Bei der jüngsten Zusammenkunft am Donnerstag etwa ging es viel um Politik: das Mitglieder-Votum der SPD wurde ebenso diskutiert wie das Ringen von CDU/CSU und SPD um eine Große Koalition. Außerdem entspann sich ein Gespräch über die Frage, wie unser Leben angesichts der Digitalisierung künftig wohl aussehen wird. „Es hat etwas von Stammtisch“, bilanziert Pfarrer Schultheiß. Es gebe Getränke, der Umgangston sei sehr angenehm, die Atmosphäre locker.

Das erste Treffen hatte im Oktober stattgefunden. Damals kamen fünf Herren der Schöpfung. Inzwischen finden im Schnitt zehn Männer aus Bad Heilbrunn, Bad Tölz und Benediktbeuern den Weg ins evangelische Gemeindehaus – eine ganz gute Größe, um ins Gespräch zu kommen, findet Schultheiß. Als besonders wichtig empfindet er die gemischte Altersstruktur: „Der Austausch zwischen den Generationen ist sehr reizvoll.“ Zwar seien die 50- bis 60-Jährigen in der Überzahl. Unter den Teilnehmern befänden sich aber auch Männer in seinem Alter, so der 37-Jährige.

Künftig sollen bei Bedarf Experten die Männerrunde bereichern. Bei Themen nämlich, wo die Gruppe das Gefühl habe: „Da brauchen wir Input von außen“, erklärt Schultheiß. Interessierte seien natürlich ebenfalls jederzeit willkommen – vorausgesetzt, es handelt sich um Männer. 

Das nächste Treffen ist für Donnerstag, 15. März, angesetzt. Beginn ist um 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Bad Heilbrunn.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die neue Tölzer Pfarrerin fühlt sich „wie im Traum“  
Elisabeth Hartenstein ist die neue evangelische Pfarrerin in Bad Tölz und tritt die Nachfolge von Kathrin Wild an. Die 53-Jährige ist außer sich vor Freude, dass es mit …
Die neue Tölzer Pfarrerin fühlt sich „wie im Traum“  
Ernte von „Biotop Oberland“ sprengt Erwartungen - so gut läuft die Lenggrieser Gemüse-Genossenschaft
Riesen-Karotten und krasse Knollen - die Genossenschaft „Biotop Oberland“ hatte ein tolles erstes Jahr. Damit nicht genug: Das Projekt soll laut Vorstand sogar noch …
Ernte von „Biotop Oberland“ sprengt Erwartungen - so gut läuft die Lenggrieser Gemüse-Genossenschaft
Großfamilie vor 80 Jahren: „Wie die Orgelpfeifen“
Beim Stöbern in ihren Kindheitsfotos hat die Lenggrieserin Ursula Weidinger ein ganz besonderes Erinnerungsstück gefunden. Ein Bild von 1938 zeigt sie mit ihren damals …
Großfamilie vor 80 Jahren: „Wie die Orgelpfeifen“
Verstärkeramt unter Denkmalschutz: Kochel will rechtliche Schritte prüfen
Dass das ehemalige Verstärkeramt in Kochel nun in die Denkmalliste aufgenommen wurde, sorgt nicht überall für Begeisterung. Die Gemeinde will dort nämlich Wohnungen …
Verstärkeramt unter Denkmalschutz: Kochel will rechtliche Schritte prüfen

Kommentare