+
So sah es auf der B472-Baustelle Anfang September aus. Mittlerweile sind die Asphaltierungsarbeiten abgeschlossen.

Hier wird seit Mitte Juni gewerkelt

Großbaustelle B472: Das Gröbste ist geschafft - aber Sperrung dauert noch an

  • schließen

Eine Großbaustelle neigt sich dem Ende zu: Das Staatliche Bauamt Weilheim teilt mit, dass die Erneuerung der B472 zwischen Sindelsdorf und Untersteinbach mitsamt Asphaltierungsarbeiten abgeschlossen ist. Trotzdem dauert die Sperrung voraussichtlich noch etwa zwei Wochen an.

Bichl - Seit dem 18. Juni erneuert das Staatliche Bauamt Weilheim die Bundesstraße B472 östlich von Sindelsdorf bis zur Einmündung der B11 bei Untersteinbach auf einer Länge von 8,5 Kilometern. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme von  etwa 4,2 Mio. Euro trägt die Bundesrepublik Deutschland. Nun teilt die Straßenbaubehörde mit: „Die Asphaltierungsarbeiten konnten letzte Woche abgeschlossen werden.“

Der Oberbau der Bundesstraße im Bereich der Umfahrung Bichl wurde demnach komplett neu hergestellt. Zuvor wurden die Anschlussbereiche der Brücken über die Loisach sowie beiderseits der Bahnlinie umfangreich erdbaulich saniert und mit Leichtbaustoffen wieder hergestellt. In den anderen Bereichen wurden Schadstellen saniert und die teilweise zu schwach dimensionierte Fahrbahn durch den Einbau einer zusätzlichen Asphaltschicht verstärkt.

Lesen Sie auch: Ein Besuch auf der B472-Baustelle: „Keine einfache Geschichte“

Zuletzt wurde auf voller Länge die Asphaltdeckschicht erneuert. Im Einmündungsbereich der B11 westlich von Bichl wurden Ein- und Ausfädelstreifen hergestellt, damit der Durchgangsverkehr ungehinderter laufen kann und damit der Bereich insgesamt sicherer wird. Die Gunst der Stunde nutzte man zudem, um die Straßenquerung des Abwasserkanals der Gemeinde Bichl unter der B11 zu erneuern. Diese Arbeiten waren „im Schutze der Vollsperrung“ gut möglich, heißt es in der Mitteilung des Staatlichen Bauamts. Darin wird zusammenfassend betont: „Eine große Herausforderung bei allen Arbeiten waren die schwierigen Untergrundverhältnisse.“

Auch wenn das Gröbste geschafft ist: Die Arbeiten laufen weiter. Aktuell wird laut Bauamt vor allem an der Straßenausstattung gearbeitet. Mit den Markierungsarbeiten wurde bereits begonnen, diese mussten jedoch aufgrund der Witterung aktuell unterbrochen werden. 

Im Bereich Untersteinbach wird die Markierung so geändert, dass Linksabbieger in Richtung Obersteinbach eine kurze Abbiegespur erhalten und sich sicher aufstellen können. 

Lesen Sie auch: Neue Ampelanlagen auf Flinthöhe: Autofahrer machen ihrem Unmut Luft

Nachdem die Bankettarbeiten weit vorangeschritten sind, werden derzeit parallel dazu die Schutzplanken wieder hergestellt und an die neuen Gegebenheiten angepasst. Auch laufen zeitgleich die Herstellung von Längs- und Querfugen auf der Strecke und insbesondere auf den Bauwerken. 

Des Weiteren stehen noch Erd- und Entwässerungsarbeiten an. Ab der kommenden Woche erfolgen zusätzlich die Baumpflege, Arbeiten zur Begrünung und zur Böschungssicherung. Auch die Beschilderung, samt Wegweisung soll noch komplett erneuert werden. 

Die Umleitung für die Geh- und Radwege ist seit Ende vergangener Woche wieder aufgehoben. Wanderer und Radfahrer können wieder die Loisach über die Brücke der B472 queren und den beschilderten Wegen ohne Einschränkung folgen. Der Gasthof Urthaler Hof ist für alle Verkehrsteilnehmer von Sindelsdorf kommend über die B 472 problemlos erreichbar. 

Lesen Sie auch: Verbotswidrig über die gesperrte B472 gefahren: Unbekannter rammt Tieflader

„Die Baumaßnahme liegt im Zeitplan“, erklärt Martin Herda, für den Landkreis zuständiger Abteilungsleiter im Bauamt. Wregen der genannten Arbeiten könne die Strecke trotzdem noch nicht freigegeben werden. „Zum Schutz der Verkehrsteilnehmer und der vor Ort tätigen Arbeiter muss die Vollsperrung noch bis Mitte Oktober aufrechterhalten werden.“

Da noch eine Reihe witterungsabhängiger Maßnahmen erfolgen, lasse sich noch nicht auf den tag genau sagen, wann die Strecke wieder freigegeben wird. „Das Staatliche Bauamt Weilheim bittet hierfür um Verständnis und möchte sich bei allen Verkehrsteilnehmern und Anwohnern für das bisher entgegengebrachte Verständnis bedanken“, heißt es in der Mitteilung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Break out’s“ und „AYCY“ lassen Gaißach beben
Gaißach rockt! Das zeigte sich wieder am vergangenen Freitag, als die Fußballer den Auftakt zu ihrem Jubiläums-Wochenende feierten. Die einheimischen Bands Break out‘s …
„Break out’s“ und „AYCY“ lassen Gaißach beben
Tölz Live: Köhlerwoche im Freilichtmuseum Glentleiten
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Köhlerwoche im Freilichtmuseum Glentleiten
Alm-Wirt dreht wegen Mountainbike-Fahrerin aus München völlig durch
Die Münchnerin wollte die Aussicht genießen und schob ihr Mountainbike einen Wanderweg in Richtung Jochberg hinauf. Ein Almwirt beobachtete die Szene und wurde wütend.
Alm-Wirt dreht wegen Mountainbike-Fahrerin aus München völlig durch
Mega-Hitze-Sommer? Tölzer Meteorologe Kai Zorn verrät, wie die Sommerferien wirklich werden
Noch eine Woche: Dann sind Sommerferien. Doch wie wird das Wetter? Der Tölzer Meteorologe Kai Zorn kennt die Antwort.
Mega-Hitze-Sommer? Tölzer Meteorologe Kai Zorn verrät, wie die Sommerferien wirklich werden

Kommentare