+

Drei Frauen bleiben unverletzt

Unaufmerksamkeit führt zu Karambolage

Bad Heilbrunn - Zu spät haben zwei Autofahrerinnen am Samstag auf der Bundesstraße in Höhe Stallauer Weiher bemerkt, dass vor ihnen ein Auto anhalten musste. Beide fuhren auf. Verletzt wurde niemand.

Die Karambolage ereignete sich gegen 12 Uhr Mittag. Eine Fiat-Fahrerin aus Schwäbisch Gmund, die auf der Bundesstraße 472 in Richtung Tölz unterwegs war, musste auf Höhe Gasthaus Wiesweber nahe dem Stallauer Weiher verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende Nissan-Fahrerin aus Schliersee (34) bemerkte das laut Polizei zu spät und fuhr auf. Nicht besser erging es einer 20-jährigen Schongauerin, die mit ihrem Audi ins Heck des Nissan krachte. Glück im Unglück: Alle drei Frauen blieben unverletzt. Es entstand aber Sachschaden in Höhe von 7000 Euro. (chs)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Mittwochabend
Vier Bier zu viel: Autofahrt in Kochel mit ernsten Folgen
Welche ernsten Folgen eine betrunkene Autofahrt haben kann, demonstrierte nun ein junger Mann. Er hatte in Kochel am See einen Unfall verursacht.
Vier Bier zu viel: Autofahrt in Kochel mit ernsten Folgen
Ein guter Tag zum Wandern - in sämtliche Richtungen
Ein guter Tag zum Wandern - in sämtliche Richtungen
Kinderzirkus klatscht und singt in der Lenggrieser Mehrzweckhalle
Im Zirkus-Camp in Lenggries bereiten Kinder aus einheimischen und Flüchtlingsfamilien gemeinsam eine große Aufführung vor. Sie ist am Freitag in der Lenggrieser …
Kinderzirkus klatscht und singt in der Lenggrieser Mehrzweckhalle

Kommentare