+
Ein Jugendlicher hatte Cannabis konsumiert, so die Polizei.

Jugendliche treiben nachts in Heilbrunn Unwesen

Nach Cannabis-Konsum die Beherrschung verloren

Drei Jugendliche sind in der Nacht zum Sonntag in Bad Heilbrunn auffällig geworden. Ein Anwohner alarmierte um kurz vor Mitternacht die Polizei, als er beobachtete, dass drei junge Männer im Bereich Unterfeld- und Adalbert-Stifter-Straße die Kennzeichen von fünf geparkten Autos abrissen.

Bad Heilbrunn –  Die Polizei fand die Burschen kurze Zeit später in einer Gartenhütte am Ostfeld. Zwei waren 16, einer 18 Jahre alt. Weil es in der Hütte stark nach Cannabis roch, gab ein 16-Jähriger zu, das „Gras“ geraucht zu haben. Bei ihm fand man eine kleine Menge Cannabis, Zubehör zum Verkleinern, eine Feinwaage und verschiedene Tütchen. Der Jugendliche wurde zu seiner Mutter gebracht und muss sich nun wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Die zwei anderen hatten laut Polizei mit den Drogen nichts zu tun. Alle drei Burschen müssen sich aber wegen Sachbeschädigung verantworten. Die Polizei entdeckte noch zwei kaputte Blumentröge und umgeworfene Pfosten. (müh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Leserfoto des Tages: Bonny im Bärlauchmeer
Leserfoto des Tages: Bonny im Bärlauchmeer
Nichts Neues beim Baudenkmal
Das Tölzer Haus Fruth stand erneut im Mittelpunkt einer Beratzung im Bauausschuss.
Nichts Neues beim Baudenkmal
Das wird schön am Wochenende: Unsere Veranstaltungstipps
Das wird schön am Wochenende: Unsere Veranstaltungstipps
Vor allem das Land fährt auf die Mitfahrer-Bänke ab
Für das Konzept der Mitfahrerbänke konnte Behindertenbeauftragter Ralph Seifert bislang vor allem ländliche Gemeinden begeistern. In den Städten zögert man noch.
Vor allem das Land fährt auf die Mitfahrer-Bänke ab

Kommentare