+
Die Kreuzung zur Langau ist einer der Unfallschwerpunkte im Bereich Tölz. 

Langer Stau im Berufsverkehr

Unfall in der Langau:  Touristin (39) aus China übersieht Sattelschlepper

Lange Staus in alle Richtungen gab es am frühen Dienstagabend in Bad Heilbrunn. Dort ereignete sich kurz vor 17 Uhr ein Unfall an der Kreuzung zur Langau.

Bad Heilbrunn - Wie die Polizei Bad Tölz berichtet, wollte eine aus Richtung Penzberg kommende Autofahrerin Richtung Bad Tölz abbiegen und übersah dabei einen Sattelschlepper, der Richtung Bichl fuhr. Bei der Unfallverursacherin handelt es sich um eine 39 Jahre alte Frau aus China, in deren Kleinbus noch zwei Erwachsene und drei Kinder, ebenfalls aus China, saßen. Der 59 Jahre alte Fahrer des Sattelschleppers stammt aus Geithain in Sachsen. Alle Unfallbeteiligten kamen mit dem Schrecken davon, der Sachschaden ist mit 10 000 Euro am Kleinbus und rund 4000 Euro am Lkw jedoch beträchtlich. Der Kleinbus musste abgeschleppt werden. (müh)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölz live: Arbeiten auf der Isarbrücke gehen weiter
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Arbeiten auf der Isarbrücke gehen weiter
„Größte Kulturveranstaltung Deutschlands“: Das bietet der Tag des offenen Denkmals
Die Schatzkammern des Landkreises öffnen sich: Der Tag des offenen Denkmals am 9. September wartet heuer mit einer Reihe neuer Attraktionen auf.
„Größte Kulturveranstaltung Deutschlands“: Das bietet der Tag des offenen Denkmals
Vermisster Wanderer: Suche der Freiwilligen konzentriert sich auf Benediktenwand
Die Suche nach dem erfahrenen Wanderer aus Kanada geht weiter. Neue Hinweise grenzen den Bereich weiter ein. Seit 2. August gilt er als vermisst. Alle aktuellen Infos im …
Vermisster Wanderer: Suche der Freiwilligen konzentriert sich auf Benediktenwand
Aiwanger: „Ich möchte nicht, dass die AfD so stark wird, dass Bayern schwarz-grün regiert wird“
Die Freie Wähler luden zum politischen Nachmittag ihren Anführer Hubert Aiwanger ins Lenggrieser Bierzelt ein. Der ließ wie gewohnt klare Worte folgen. 
Aiwanger: „Ich möchte nicht, dass die AfD so stark wird, dass Bayern schwarz-grün regiert wird“

Kommentare