+
2500 Quadratmeter Anbaufläche wurden verwüstet. Mittlerweile sind die Scherben entfernt, die Pflanzen evakuiert.

Gärtner in Bad Heilbrunn

Nach dem Staubteufel: Aufgeben gibt's nicht

  • schließen

Bad Heilbrunn - Nachdem ein Staubteufel am Montagnachmittag ein Gewächshaus im Heilbrunner Ortsteil Letten zerstört hatte (wir berichteten), hat in der Gärtnerei „AlpenBlumen & Kräuter“ das große Aufräumen begonnen.

Am Mittwoch waren die größten Schäden beseitigt. Nächste Woche erwarten die Betrieblsleiter Thomas Braun und Michael Holzmann einen Trupp aus Holland, der das Gewächshaus wieder instand setzt. „Die Pflanzen sind in der Zwischenzeit evakuiert“, sagt Braun auf Anfrage. 

Tatsächlich war die Situation für das junge Unternehmen existenzbedrohend. Erst im September hatten die beiden Bio-Gärtner die Gewächshausanlage übernommen, um Bio-Zierpflanzen und Kräuter für die Region zu produzieren. Monatelang wurde geplant, der Markt erforscht, die beiden und ihr Team bestellten Samen und zogen die Jungpflanzen heran. Bemühungen, die der Staubteufel – eine Art „Mini-Tornado“, wie Braun es nennt – in wenigen Sekunden zunichte machte. 2500 Quadratmeter Anbaufläche wurden verwüstet, unzählige Pflanzen zerstört – und das drei Wochen vor Beginn der Beet- und Balkonsaison. Das Problem: Bio-Zierpflanzen können nicht einfach dazu gekauft werden, weil es viel zu wenig Bio-Anbieter gebe.

Insgesamt liegt der entstandene Schaden „im niedrigen sechsstelligen Bereich“. Doch nach dem ersten Schock stand für die Gärtner fest, dass Aufgeben nicht in Frage kommt. Wie geplant soll nun am 18. April geöffnet werden. Das ist auch deshalb möglich, weil es beim Aufräumen viel Unterstützung gab. „Mitarbeiter brachten Verwandte mit, Gärtnerkollegen eilten zur Hilfe und standen mit Rat und Tat zur Seite.“ Auch der Feuerwehr, die am Montag vor Ort war, möchten die beiden Gärtner Danke sagen. 

Das Interesse der Öffentlichkeit war ebenfalls groß. Auf die Frage, ob er von Medienanfragen schon die Nase voll habe, lacht Braun kurz. Ja, sagt er, es sei schon einiges los gewesen. In den kommenden Tagen hat sich noch ein Fernsehteam des ZDF angesagt. „In der Sendung TerraXpress werden Naturphänomene erklärt. Und dafür suchen sie immer einen Aufhänger.“ Am Beispiel der Heilbrunner Gärtnerei „wird nun die Entstehung eines Dust-Devils erklärt“, sagt Braun.

Staubteufel zerstört Gewächshaus bei Bad Heilbrunn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Dienstagabend
Hermann John ist Ehren-Kreisbrandinspektor 
Für seinen langjährigen Einsatz wurde Hermann John von der Feuerwehr nun zum Ehren-Kreisbrandinspektor ernannt.
Hermann John ist Ehren-Kreisbrandinspektor 
Bayerische Regierungspräsidenten besichtigen das Bergwachtzentrum
Bayerische Regierungspräsidenten besichtigen das Bergwachtzentrum

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare