+
Erste Vorarbeiten: An der Fußgängerunterführung und an der Birkenallee sind die Bäume gefällt. 

Bau des Kreisverkehrs

In Bad Heilbrunn geht es bald rund

Die Ortsdurchfahrt von Bad Heilbrunn wird zur Großbaustelle. Der Bau des Kreisverkehrs an der Einmündung der Birkenallee und der Neubau des Supermarkts sorgen im Laufe des Jahres für Verkehrsbehinderungen

Bad Heilbrunn– Der Kreisverkehr an der B 472 auf Höhe der Einmündung der Birkenallee, der gleichzeitig mit dem Neubau des Supermarktes auf der angrenzenden Wiese entstehen soll, wird die Bad Heilbrunner das ganze Jahr 2017 beschäftigen und mehrere Einschnitte im bisherigen Verkehrsablauf mit sich bringen. Dies deshalb, weil die Maßnahmen für die Verlegung der Strom- und Wasserleitungen, der Neubau der Buchten für die Omnibusse, der Bau des Fußgängertunnels, die Anbindung des Bierhäuslwegs, die Offenhaltung des Hauptverkehrs, der Kreisel selbst und vieles mehr terminlich aufeinander abgestimmt werden müssen.

Wie das im Einzelnen ohne große Umleitungen und Straßensperrungen ablaufen soll, hat Ingenieur Wolfgang Heubeck am Dienstag im Bad Heilbrunner Gemeinderat vorgestellt. Er rechnet mit einer reinen Bauzeit von Mitte April bis mindestens Ende September. Seinem Wunsch nach wird in der 13. und 14. Kalenderwoche, also ab Ende März, mit dem Zugang zum Fußgängertunnel begonnen. Zwei Wochen später soll der Aushub entlang der Birkenallee erfolgen und der Untergrund tragfähig gemacht werden. Ende April sollen die Wasserleitungen umgelegt werden, dem die Telekom mit ihren Leitungen folgen wird. In der 18. Kalenderwoche ist die vorübergehende Verlegung der Bundesstraße nach Norden eingeplant. So lange die Fußgängerunterführung nicht fertig ist, schlägt Heubeck eine provisorische Fußgängerquerung dort auf Höhe der Gärtnerei vor, wo später der Kreisverkehr beginnen wird. Anfang bis Mitte Mai erhofft sich Heubeck den Bau der Busbuchten und die Verlegung der Kanalisation. Bis Juni sollen dann die Rampen für den Fußgängertunnel fertig gestellt sein. Ende Juli wird laut Plan mit dem eigentlichen Bau des Kreisverkehrs begonnen. Mitte September, hofft Heubeck, wird alles (fast) fertig sein.

Erschwerend kommt hinzu, dass gleichzeitig der Supermarkt auf der einstigen Blumenwiese gebaut wird und der ganze Baustellenverkehr zusätzlich über die Verengungen der Bundesstraße abgewickelt werden muss. Wohl wissend, dass es zu einigen Problemen kommen kann und die Bürger mit vorübergehenden Nachteilen zu rechnen haben, ist Bürgermeister Thomas Gründl überzeugt, sein eng gestecktes Ziel erreichen zu können: Die Bad Heilbrunner sollen über die dann fertiggestellten Straßenverbindungen ihre Weihnachtseinkäufe im neuen Supermarkt erledigen können.

Wolfgang Breitwieser

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Der Eintrag in das Goldene Buch der Gemeinde blieb Nebensache. Der Besuch von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner war viel mehr als ein Wahlkampftermin vor Ort. Beim …
Trimini, Dorst, Herzogstandbahn: Geballte Neuigkeiten aus Kochel
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Tipps gegen Langeweile: Das ist los am Donnerstagabend
Verdächtiges Paket
Es war nur ein Bigbag, ein Riesensack, der in der Isar trieb. Es hätte aber auch ein Toter sein können. Deshalb kam es am Donnerstag zu einem Großeinsatz an der Isar.
Verdächtiges Paket

Kommentare