+
Ziel von Kunstfreunden und Naturinteressierten: Das Lange Haus der Stiftung Nantesbuch in Karpfsee. 

Neues Projekt der Stiftung Nantesbuch in Heilbrunn

Langes Haus verwandelt sich in Medienlabor und Musikclub

  • schließen

Ein Experiment wagt die Stiftung Nantesbuch mit dem Medienkunstfest „Stilles Rauschen“. Erstmals soll gezielt eine jüngere Generation Kunst- und Natur-Interessierter angesprochen werden.

Bad Heilbrunn – Zu diesem Zweck verwandelt sich das Lange Haus in Karpfsee kurzzeitig in ein Medienlabor, wie es in einem Flyer heißt. Konkret geht es um zwei Workshops, deren Ergebnisse in das Ausstellungsprojekt „stilles rauschen“ im November einfließen.

Überschrieben sind die beiden Workshops mit den Titel „Wie klingt stilles Rauschen?“ Antworten sollen junge Erwachsene zwischen 18 und 28 Jahren in den Wiesen, Wäldern und dem Moor rund um das Lange Haus finden – mit Hilfe von Video- und Fotokameras sowie akustischen Aufnahmegeräten. „Gemeinsam mit vier Künstlern erarbeiten die Teilnehmer Videosequenzen, Soundfiles oder Texte“, erklärt Presse-Sprecherin Anke Michaelis.

Geleitet werden die Workshops von den Künstlern Mischa Kuball sowie Nils Kemmerling, Anne Schülke und Thomas Klein. Der erste Block findet vom 20. bis 22. Juli statt, der zweite vom 23. bis 24. November. Die Ausstellung „stilles rauschen“ steht vom 23. bis 25. November allen Interessierten offen, der Eintritt ist frei. Der zweiteilige Workshop kostet 120 Euro pro Person. Darin enthalten sind drei Übernachtungen im Langen Haus sowie Verpflegung.

„Drei Tage stillen Rauschens finden dann ihren Höhepunkt in einer Einheit geballten Lauschens“, sagt Michaelis mit Blick auf ein abschließendes Konzert von Workshop-Leiter Thomas Klein alias „Sølyst“. Zusammen mit dem Münchner DJ „Upstart“ will Klein das Lange Haus in einen Club für elektronische Musik verwandeln. Laut Flyer nutzt „Sølyst“ einfachste Klanggeber wie Holzbretter oder Blechdosen, die über Kontaktmikros abgenommen und durch Effektschleifen gespult in seine „hypnotischen, repetitiven Beats einfließen“. Das Konzert am Samstag, 24. November, beginnt um 20 Uhr, der Eintritt kostet 18 Euro (ermäßigt 14 Euro).

Mehr Informationen gibt es auf der Homepage der Stiftung Nantesbuch unter www.stiftung-nantesbuch.de/stilles rauschen. Dort können sich Interessierte auch anmelden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wem gehört der bairische Dialekt? Plattenlabel verklagt Modefirma wegen Spruch auf T-Shirts
„Wem gehört die Sprache?“ Diese Frage stellt der Lenggrieser Unternehmer Fabio Cinelli in einem aktuellen Blogbeitrag auf der Internetseite seines Unternehmens …
Wem gehört der bairische Dialekt? Plattenlabel verklagt Modefirma wegen Spruch auf T-Shirts
Ammoniak-Fehlalarm im Eisstadion
Schrecksekunde bei den Rettungskräften: Im Tölzer Eisstadion wurde am Mittwoch Ammoniak-Alarm ausgelöst. 
Ammoniak-Fehlalarm im Eisstadion
Bild der Frau: „Females“ zeigen im Kleinen Kursaal Facetten der Weiblichkeit
Bei der Ausstellung der Künstlerinnengruppe „Females“ in Bad Tölz war nicht nur viel fürs Auge geboten, sondern auch reichlich Diskussionsstoff. Zum Beispiel über die …
Bild der Frau: „Females“ zeigen im Kleinen Kursaal Facetten der Weiblichkeit
Tölz live: Auftritt von Wanninger und Frank im KKK ausverkauft
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Auftritt von Wanninger und Frank im KKK ausverkauft

Kommentare