+
Immer unter Adrenalin: Ludwig Mayr liebt die Härte beim Football. Sie ist aber auch ein Problem, der Heilbrunner erlitt schon mehrere Gehirnerschütterungen.

Trendsport in Tölz

Spielmacher mit Schmerz-Ausdauer: Tölzer Footballer Ludwig Mayr im Porträt

  • schließen

Das Potenzial von Räumen erkennen und nutzen: Das ist Ludwig Mayrs Mission – als angehender Innenarchitekt und als Footballer. Der Spielmacher der Tölzer Capricorns hat im Kampf um das Ei gelernt, mit Schmerzen umzugehen – und andere Leidenschaften dafür aufgegeben.

Anführer: Mayr posiert fürs Foto der Capricorns-Homepage.

Bad Heilbrunn/Bad Tölz – „Ihr steht doch eigentlich alle nur rum.“ Schon oft hat Ludwig Mayr diesen Satz gehört. Er kennt alle Klischees über American Football – auch das von dicken Männern, die nur raufen wollen und sich wie Asterix’ Gallier auf einen Haufen werfen. Konfrontiert mit den Vorurteilen, nickt Mayr ein paar Mal, dann holt er Luft zu einer kurzen Grundsatzrede: „Viele Leute sagen, es gibt keinen Spielfluss. Ständige Taktikwechsel, die gegnerische Defensive lesen, Spielzüge abholen: All das gehört doch zum Fluss dazu. Aber von der mentalen Anspannung kriegt der Zuschauer ja nichts mit.“

Ludwig Mayr, von den Freunden Wiggerl genannt, versteht so manchen Vorwurf – seinen Sport verteidigt er trotzdem wie das rotbraune Ei auf dem Spielfeld. Der 24-Jährige aus Bad Heilbrunn ist Quarterback der Bad Tölz Capricorns. Seit der Gründung im Winter 2011 gehört er zum Team der Steinböcke. Damals machten rund 25 Männer in bunten Sportklamotten Liegestützen in der kleinen Jahnschul-Turnhalle. Heute laufen sie vor über 100 Zuschauern zwischen Nebelmaschinen und Cheerleaderinnen zu ihren Heimspielen in der Landesliga Süd ein. Die Saison 2018 begann vielversprechend: Neben Niederlagen gegen die Starnberg Argonauts (3:31) und die Landshut Black Knights (7:26) besiegten die Tölzer Augsburg Storm und die Nürnberg Hawks jeweils mit 49:0.

Spielmacher, Denker und Lenker des Teams

Quarterback – Spielmacher, Denker und Lenker des Teams: In dieser Rolle gefällt sich Mayr selbst am besten. Sie steht ihm mit seinen 1,89 Metern und den kräftigen Oberarmen. Auf seinem Facebook-Profilbild stürmt die Capricorns-Meute aufs Feld. Mayr geht gestikulierend und wild entschlossen voran. „Ain’t nobody fuckin with my clique“, also „Legt euch bloß nicht mit meinen Männern an“, hat er neben das Foto geschrieben. Es stammt aus dem Jahr 2015. Aktuell ist die Chefrolle des Heilbrunners aber nicht so unumstritten: Der etwas jüngere Quirin John macht ihm als Quarterback mächtig Konkurrenz, und Kapitän war er auch nicht in den ersten Saisonspielen. „Ich bin wahnsinnig ehrgeizig. Und ich möchte die Führungsperson sein“, sagt Mayr. Aber kein Unruhestifter: „Viele Footballer sind Narzissten, aber alleine erreichst du gar nichts.“

Lesen Sie auch: Auch Steinböcke wollen duschen

Es gab die Zeiten, in denen Mayr in der Kabine rumgeschrien hat, um die anderen mitzureißen. Heute sucht er eher das Einzelgespräch. Nach gelungenen Aktionen feiert sich der 24-Jährige gerne selbst. „Aber auch das ist weniger geworden“, sagt er.

Immer mehr prägt der American Football Mayrs Freizeitgestaltung. Sein versiertes Schlagzeugspiel hat er genauso beendet wie die höherklassige Tenniskarriere beim TC Bad Heilbrunn, das Eishockeyspielen im Winter und das Kicken beim SV Bad Heilbrunn. Mit dem Fußball begann er in der E-Jugend. „Am Ende hab ich die Spiele mit der zweiten Mannschaft nur noch als Konditionseinheit fürs Football gesehen“, sagt er heute. Kraft holt er sich mittlerweile mehrmals die Woche im Fitnessstudio. Denn: „Dein Körper ist dein Panzer.“

Nicht nur die komplexen Taktiken, sondern auch die Härte des Sports haben Mayr süchtig gemacht. „Du bekommst keinen Adrenalinstoß. Du stehst ständig unter Adrenalin. Du musst immer darauf gefasst sein, einen abzukriegen“, sagt er. Und der junge Mann musste viel einstecken: Gegen Traunreut spielte er 2015 mit angebrochener Rippe durch. Gegen Starnberg lief er 2017 einen Touchdown – mit einem Außenbandriss im Knöchel. Die Verletzungen spürte er erst später richtig. Das Adrenalin.

Die Härte ist auch ein Problem des Sports

Wie viele andere erlitt Mayr bereits in jungem Alter mehrere Gehirnerschütterungen. Die Härte ist ein Problem. Eine Studie in den USA lieferte 2017 erdrückende Hinweise darauf, dass American Football für die schwere Gehirnerkrankung CTE verantwortlich ist. 202 Gehirne verstorbener Footballern wurden untersucht. Die vielen Zusammenstöße mit dem Kopf im Laufe einer Karriere: Oft führen sie später zu Gedächtnisverlust, Depressionen oder Demenz. Immerhin: Helme und Schutzausrüstung sind in den letzten Jahren besser geworden. Die US-Königsliga NFL nimmt das Problem mittlerweile ernst.

Eine gewisse „Schmerz-Ausdauer“ brauche man beim Football, findet Mayr. „Früher hat mir am ersten Tag nach dem Spiel alles weh getan. Das ist viel besser geworden.“ Die Prellung, die jetzt einen Monat her ist, spürt er aber immer noch. Ein Starnberger rammte seinen Helm gegen den Kiefer des Capricorn-Spielers.

Mayrs Spezialdisziplin: Der präzise Wurf

Wenn ihm seine Kollegen Platz schaffen, spielt er seine Stärke als Quarterback aus: den präzisen Wurf zum „Wide Receiver“, also zum Passempfänger. Dann aktiviert er die „Kraftkette“, wie er es nennt. „Der Wurf kommt aus dem ganzen Körper, nicht nur aus dem Arm.“ Mayrs Erfolgsrezept: Einen Finger an, einen auf und einen neben der Naht des Footballs.

Räume erkennen und ihr Potenzial nutzen: Das muss Mayr als Spielmacher – und als Innenarchitekt. Das sechste Semester des Bachelorstudiums in Rosenheim läuft, irgendwann will der gelernte Schreiner den Heilbrunner Betrieb seines Vaters übernehmen. Wie sehr Räume den Menschen beeinflussen, fasziniert Mayr. Beim anstehenden Auslandssemester in Oxford im US-Bundesstaat Ohio denkt er trotzdem an Football. Das College-Team spielt in der First Division vor zehntausenden Fans, absolutes Profiniveau. „Spielen werde ich dort nicht. Das ist klar“, sagt der Heilbrunner. „Aber mittrainieren zu dürfen, das wäre das Größte.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So viele Baustellen auf einmal: Muss das sein?
Isarbrücke, Parkhaus, Nockhergasse und mehr: Es war der Sommer der Baustellen in bad Tölz - und vielerorts wird noch immer gewerkelt. Diese Ballung rief nun im Tölzer …
So viele Baustellen auf einmal: Muss das sein?
Die Bahn baut: Sperrungen und Ersatzverkehr für S7, BOB und Meridian - Bahnübergänge dicht
In den kommenden Wochen stehen gleich drei Baustellen in Warngau, Valley-Kreuzstraße und Holzkirchen an. Es drohen Vollsperrungen für den Straßenverkehr sowie …
Die Bahn baut: Sperrungen und Ersatzverkehr für S7, BOB und Meridian - Bahnübergänge dicht
Couch fängt Feuer: 48-Jähriger schwer verletzt
Bei einem Wohnungsbrand an der Benediktbeurer Straße in Bad Tölz ist am späten Donnerstagabend ein 48-jähriger Bewohner schwer verletzt worden. Ein weiterer Nachbar …
Couch fängt Feuer: 48-Jähriger schwer verletzt
Lenggrieser Pflegeheim: Grüne sehen Darlehen kritisch
Es ist vollbracht: Auch der Kreistag hat am Mittwoch Ja gesagt zur finanziellen Unterstützung der Gemeinde Lenggries beim Bau eines neuen Pflegeheims. Allerdings …
Lenggrieser Pflegeheim: Grüne sehen Darlehen kritisch

Kommentare