Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto

Horror auf A8: Unbekannter wirft Pflasterstein auf fahrendes Auto
+
Baustelle: Der beschädigte Wirtschaftsweg am Stallauer Eck.

Stallauer Eck bei Bad Heilbrunn

Wirtschaftsweg kommt ins Rutschen

  • schließen

Wanderern und Mountainbikern dürfte es aufgefallen sein: Auf Höhe des Stallauer Ecks ist ein Teil des Wirtschaftswegs, der von Bad Heilbrunn in Richtung Blomberghaus führt, abgerutscht.

Bad Heilbrunn „Alle zwei Jahre müssen wir dort etwas unternehmen“, sagt Josef Bernwieser. Er ist der Vorstand der Waldbesitzer Oberbuchen, die den Weg pflegen. „Das ist schon ein Wiederholungsfall.“

Die Senkung des Weges habe sich bereits vor fünf, sechs Wochen ereignet, in den vergangenen drei Wochen sei es aber nicht schlimmer geworden. Die Waldbesitzer hätten den Bereich gesperrt. „Aber man kommt zu Fuß oder mit dem Rad noch gut vorbei“, sagt Bernwieser. Es sei auch bereits der Auftrag vergeben, den Weg zu sanieren. Meist rutsche nach starken Regenfällen ein Stück des Weges ab.

„Der Boden dort ist nicht ganz fest“, sagt Bernwieser. Woran das liegt? Am sogenannten Flyschboden. „Der ist sehr beweglich,“ so Bernwieser. An der betroffenen Stelle sei es zudem sehr steil, etwa 20 Prozent Steigung. „Der Weg war immer sehr labil, vielleicht liegt es auch an den unterirdischen Quellen“, so Bernwieser. Früher wurde Heilbrunn von dort aus mit Trinkwasser versorgt.

Bereits vor zehn Jahren wurden dort sechs bis sieben Meter lange Stahlträger in den Berg gerammt, um das Abrutschen zu verhindern. „Wir haben Schienen installiert, damit es mehr Halt gibt. Wir wollten länger Ruhe haben und haben alles Mögliche versucht“, sagt Bernwieser. „Aber die Natur ist härter.“

Der Weg müsse allerdings stets recht zügig wieder hergerichtet werde, da er von den Holztransportern genutzt wird. Gerade jetzt, da die vom Borkenkäfer befallenen Bäume rasch aus dem Wald gebracht werden müssen.

Nach einer erneuten Begehung hofft Bernwieser nun, dass der Weg bald wieder hergerichtet ist – zumindest bis zum nächsten Starkregen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

In der Jachenau: 30 Schneestangen umgerissen
Die Polizei sucht Zeugen für eine Sachbeschädigung: Unbekannte haben in der Jachenau Schneeleitstangen umgerissen.
In der Jachenau: 30 Schneestangen umgerissen
Unfall am Moraltverteiler: Zwei Schwerverletzte, 18000 Euro Schaden
Bei einem Unfall am Tölzer Moraltverteiler wurden am Samstagnachmittag drei Personen zum Teil schwer verletzt.
Unfall am Moraltverteiler: Zwei Schwerverletzte, 18000 Euro Schaden

Kommentare