Pferd reißt sich los und rennt direkt auf die Bundesstraße - vor ein Wohnmobil
+
Ein Pferd rannte direkt auf die B472 bei Bad Heilbrunn - mit tödlichen Folgen (Symbolbild).

Mit tödlichen Folgen

Pferd reißt sich los und rennt direkt auf die Bundesstraße - vor ein Wohnmobil

  • Melina Staar
    VonMelina Staar
    schließen

Ein Reitausflug endete am Sonntag tragisch: Ein Pferd riss sich los und lief direkt auf die Bundesstraße - vor ein Wohnmobil.

  • Ein tragischer Unfall ereignete sich am Sonntag in Bad Heilbrunn.
  • Zwei Reiter wollten eine Pause machen und stiegen ab.
  • Dann geschah das Unglaubliche: Ein Pferd riss sich los und rannte direkt auf die B472 - vor ein Wohnmobil. 
  • Noch mehr lokale Geschichten gibt es in unserem wöchentlichen Regionen-Newsletter für Bad Tölz oder in unserer App.

Bad Heilbrunn - Laut Polizei ritten ein 52-Jähriger und eine weitere Reiterin kurz nach 15 Uhr mit ihren Pferden auf dem Schellenbacher Höhenbergweg. Sie stiegen kurz von den Pferden ab, um eine Pause zu machen. 

Als Radfahrer neben ihnen über einen Weiderost fuhren, scheuten die Tiere und rissen sich los. Sie liefen davon. Das eine Pferd rannte in gestrecktem Galopp auf die Bundesstraße 472

Bad Heilbrunn: Pferd reißt sich los und rennt direkt auf B472 - vor ein Wohnmobil

Es lief mit voller Wucht in die Fahrerseite eines aus Tölz kommenden Wohnmobils, an dessen Steuer eine 36-Jährige aus Utting saß. Das Pferd starb sofort an der Unfallstelle. Die Insassen des Wohnmobils blieben unverletzt. Das zweite Pferd blieb am Straßenrand stehen, es trug keine Verletzungen davon.

Um das tote Tier zu bergen, musste die Straße vorübergehend komplett gesperrt werden. Die Polizei wurde dabei von der Feuerwehr Bad Heilbrunn und der Straßenmeisterei unterstützt.  Den Schaden am Wohnmobil beziffern die Beamten mit etwa 50.000 Euro.

Weitere News aus Bad Heilbrunn und Umgebung:

Plötzlich kam ihm ein Auto auf seiner Fahrbahn entgegen - ein Laster-Fahrer musste deswegen in den Graben ausweichen. Jetzt werden Zeugen gesucht.

Es war gegen 23 Uhr, als ein Anwohner der Ahornstraße in Sachsenkam laut Polizeibericht Brandgeruch wahrnahm. Stadel in Flammen: Anwohner verhindert Großbrand.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare