Hamilton siegt in Hockenheim - Vettel baut Unfall und entschuldigt sich

Hamilton siegt in Hockenheim - Vettel baut Unfall und entschuldigt sich
+
Das Plangebiet „Am Krebsenbach-Angerlstraße“ nordwestlich der Teefirma „Bad Heilbrunner“: Die schraffierten Flächen hat die Gemeinde gekauft. Dort könnten unter anderem Reihenhäuser (rechts) entstehen. Die Tennishalle (Mitte in hellgrau) wird abgerissen. Dort sollen Wohnungen mit Tiefgaragen gebaut und das italienische Restaurant („Bestand“) erhalten werden. Klick oben rechts für die ganze Karte.

Gemeinderat

Wohngebiet auf Heilbrunner Tennishallen-Areal

  • schließen

Die Gemeinde Bad Heilbrunn plant ein neues Wohngebiet und unter anderem mit Reihenhäusern. Weil das Grundstück rund um die alte Tennishalle an der Bundesstraße und nahe der Tee-Firma „Bad Heilbrunner“ liegt, ist mit  Lärmschutz-Auflagen zu rechnen.

Bad Heilbrunn – Die Gemeinde Bad Heilbrunn wünscht sich ein neues Wohngebiet auf dem Grundstück rund um die Tennishalle, die im Zuge des Bauverfahrens abgerissen werden soll. Die Gemeinderäte beschlossen in der Sitzung am Dienstagabend einstimmig die Aufstellung eines Bebauungsplansmit dem Namen „Am Krebsenbach-Angerlstraße“. Das Areal grenzt im Süden an die Bundesstraße, im Norden an die Straße Am Krebsenbach und deren Verlängerung Richtung Westen, dort an die Gärtnerei Holzmann und im Osten an die Tee-Firma „Bad Heilbrunner“.

Bislang gehörte das gesamte 14 600 Quadratmeter große Gebiet Hans Demleitner, der die Tennishalle aus Kostengründen nicht mehr länger betreiben will. Nun hat die Gemeinde zwei Teilflächen von Demleitner erworben – etwa 1200 Quadratmeter im Westen nahe der neu geplanten Unterführung und rund 1300 Quadratmeter im Osten an der Straße Am Krebensbach. Gekauft hat die Gemeinde außerdem ein schmales Stück, um eine Verbindung zwischen Krebsenbach und Angerlstraße zu schaffen. Dort sollen eine Straße und ein Fußweg entstehen.

In der Sitzung stellte Geschäftsleiter Andreas Mascher nun die Überlegungen der Gemeinde für den Bebauungsplanentwurf vor. In dem östlichen Gebiet sind im groben Lageplan drei Reihenhäuser mit zwei Stockwerken vorgesehen. In direkter Umgebung sind zwei Garagen, eine Richtung „Bad Heilbrunner“, eine Richtung Krebsenbach eingezeichnet. Im südwestlichen Bereich, den die Gemeinde gekauft hat, ist ein zweigeschossiges Haus mit Wohnungen angedacht.

Der grobe Plan: Zweistöckige Wohnhäuser mit Tiefgarage 

Mehrere dieser Art – inklusive Tiefgaragen – könnten irgendwann dort stehen, wo aktuell noch die Tennishalle ihren Platz einnimmt. Im Schriftverkehr der Gemeinde zum Bebauungsplan ist bereits von der „ehemaligen Tennishalle“ die Rede. Eigentümer Hans Demleitner bestätigt auf Nachfrage, dass er sie abreißen wird. „Ich zahle jedes Jahr 30 000 bis 40 000 Euro drauf“, sagt er. Demleitner kann sich auf dem Tennishallen-Gelände vieles vorstellen: „Wohnblöcke, Einfamilienhäuser, Reihenhäuser“. Investoren, die sich für die Bebauung des Areals interessieren, gebe es einige. Doch Demleitner will erst einmal den weiteren Verlauf des Planungsverfahrens abwarten. Fest steht: Das italienische Restaurant, das an die Tennishalle angrenzt, bleibt erhalten.

Nach der Sitzung am Montag ist lediglich klar, dass sich die Gemeinde zweistöckige Häuser mit mehreren Wohnungen gut vorstellen könnte. „Kann man an der Art der Bebauung noch was ändern?“, wollte Norbert Deppisch (Grüne) wissen. Ja lautete die Antwort von Mascher und Bürgermeister Thomas Gründl (CSU). Eine Änderung des Entwurfs wäre dann nötig.

Wenn das beauftragte Planungsbüro den ersten Entwurf des Bebauungsplans fertiggestellt hat, dürfen Behörden und Bürger ihre Stellungnahmen dazu abgeben. Von Behördenseite erwartet Mascher Einwendungen in Sachen Emissionsschutz. „Damit ist zu rechnen“, sagt er auf telefonische Nachfrage. Denn die westliche erworbene Fläche grenzt an die Bundesstraße, das Tennishallen-Areal weiter östlich an das Gewerbe von „Bad Heilbrunner“.

Der neue Bebauungsplan sieht in Teilen eine gemischte, also auch eine gewerbliche Nutzung vor. Die könnte dann wegen Abgasen, Geruch- und Lärmbeeinträchtigungen Richtung Bundesstraße oder „Bad Heilbrunner“ zum Tragen kommen. Als Abgrenzung ist eine Hecke kombiniert mit einer Schallschutzwand denkbar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tölz Live: Im Moraltpark wird das große Festzelt aufgebaut
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz Live: Im Moraltpark wird das große Festzelt aufgebaut
Eine Hausdurchsuchung brachte ihn auf den Boden der Tatsachen zurück
Marihuana, LSD, Ecstasy, Amphetamine. Ein 23-Jähriger aus dem Tölzer Land hat eine lange Drogenkarriere hinter sich. Jetzt stand er vor Gericht
Eine Hausdurchsuchung brachte ihn auf den Boden der Tatsachen zurück
Unbekannter attackiert Kind - und die möglichen Zeugen schweigen
Mit heftigen Schmerzen kam am Freitag ein Bub (12) aus Bad Tölz ins Krankenhaus. Ein Unbekannter hatte ihn im Garten des Jugendcafés angegriffen. Die anwesenden …
Unbekannter attackiert Kind - und die möglichen Zeugen schweigen
Wanderer sitzen fest: Nachteinsatz der Kochler Bergwacht im steilen Waldgelände
Zwei Wanderer verstiegen sich beim Weg auf den Sonnenspitz in sehr steilem Gelände. Als es dunkel wurde, wählten sie den Notruf.
Wanderer sitzen fest: Nachteinsatz der Kochler Bergwacht im steilen Waldgelände

Kommentare