Zu schnell und betrunken

1,1 Promille: Miesbacher umkurvt Polizeikontrolle in Tölz

  • schließen

Er umkurvte eine Tölzer Polizeikontrolle, weil er möglicherweise dachte, er entgeht auf diese Weise  Ärger. Tatsächlich hat ein Miesbacher davon nun aber reichlich am Hals.

Bad Tölz - Die Beamten der Tölzer Polizei führten am Mittwochabend eine Geschwindigkeitskontrolle an der B 472 auf Höhe des Gewerberings in Bad Tölz durch. Gegen 22.35 Uhr wollten sie einen 61-jährigen VW-Fahrer stoppen. Der Miesbacher fuhr mit 71 km/h deutlich schneller als erlaubt. 

Doch der Mann wollte nicht anhalten. Stattdessen wich er auf die Gegenfahrbahn aus, um den Polizisten, der die Anhaltekelle schwenkte, nicht zu gefährden und brauste Richtung Waakirchen davon.

 Die Tölzer informierten sofort ihre Miesbacher Kollegen, eine Streife stoppte den 61-Jährigen schließlich im Nachbarlandkreis. 

Schnell wurde klar, warum der Mann die Kontrolle umgehen wollte: Der Alkotest ergab einen Wert von über 1,1 Promille. Eine Blutentnahme im Krankenhaus Agatharied wurde angeordnet. Der Miesbacher muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. Seinen Führerschein dürfte er vermutlich los sein. 

Im Zuge der Kontrolle waren laut Polizei noch weitere 14 Fahrer zu schnell dran. Diese stoppten aber alle bereitwillig, so die Polizei.

Rubriklistenbild: © dpa / Patrick Seeger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Craft-Limo aus Bad Tölz: Gin mit Gurke, Enzian oder Salbei
Craft-Bier ist in Mode, und auch Gin ist ein angesagtes Getränk. Die Tölzer Unternehmerin Aissatour Dramé hat nun beide Trends aufgegriffen und eine Serie …
Craft-Limo aus Bad Tölz: Gin mit Gurke, Enzian oder Salbei
Isarwinkler Bauern liefern über 30 Millionen Liter Milch an Pidinger Molkerei
Die Zahl der Betriebe, die zur Milchliefergenossenschaft Bad Tölz gehören, ist auf 22 gesunken. Dafür hat jeder einzelne Hof seine Milchproduktion zuletzt gesteigert. …
Isarwinkler Bauern liefern über 30 Millionen Liter Milch an Pidinger Molkerei
„Over-Tourism“: Walchensee-Gebiet überlastet wie Venedig - Neues Format soll Lösungen bringen
60 Teilnehmer berieten am Freitag drei Stunden lang über die Zukunft des oft überlasteten Walchenseegebiets. Das Juwel soll erhalten bleiben.
„Over-Tourism“: Walchensee-Gebiet überlastet wie Venedig - Neues Format soll Lösungen bringen
Bergwacht Bad Tölz will Bau der neuen Rettungswache anpacken
Die Tölzer Bergwacht steht mit ihren Neubau-Plänen in den Startlöchern. Mit dem Bau der neuen Rettungswache könnte im Herbst 2019 begonnen werden. Zur Finanzierung …
Bergwacht Bad Tölz will Bau der neuen Rettungswache anpacken

Kommentare