+
Am 19.9.19 sagen etliche Paare im Landkreis „Ja“ zueinander. 

Gesellschaft

19.9.19: Mit einer Schnapszahl ins Eheglück

  • schließen

Wer an einem besonderen Datum den Bund fürs Leben schließt, hat gute Karten, den eigenen Hochzeitstag nie zu vergessen. Vielleicht auch deshalb sagen am 19.9.19 etliche Paare im Landkreis „Ja“ zueinander.

Bad Tölz-Wolfratshausen – In Lenggries findet die erste Trauung am 19.9.19 gleich am Morgen statt – um 9 Uhr natürlich. „Solche Schnapszahlen sind beliebt“, sagt Thomas Sanow. Einen übermäßigen Andrang verzeichnet der Standesbeamte dennoch nicht, im Gegenteil: Bislang steht an diesem Tag keine weitere Trauung im Terminbuch.

Insgesamt drei Heiratswillige haben sich im Wolfratshauser Standesamt angemeldet. Nicht viel. Für einen Wochentag aber auch nicht schlecht. In den Großstädten wie München sei das Interesse an solchen Schnapszahlen deutlich größer, sagt Petra Konrad. Die Leiterin des Wolfratshauser Standesamts vermutet aber, dass nächstes Jahr der 20.2.20 bei den Paaren hoch im Kurs stehen könnte. „Für das nächste Jahr nehmen wir aber noch keine Anmeldungen an.“

Nicole Lutterer versteht nicht, warum manche Verliebte unbedingt an einem besonderen Datum heiraten wollen. „Statistisch gesehen scheitern solche Ehen öfter“, sagt die Leiterin des Kochler Standesamts. „Das habe ich zumindest mal gelesen.“ Die Kochler scheinen die Skepsis von Lutterer zu teilen: Bislang will sich am 19.9.19 noch niemand trauen lassen. „Die meisten heiraten lieber freitags“, mutmaßt Lutterer. Und natürlich am Wochenende.

Wochenend-Termine inzwischen deutlich beliebter

„Die Samstagstermine sind deutlich beliebter als ein besonderes Datum“, sagt Ute Raach, Geschäftsleiterin im Geretsrieder Rathaus. Der Trend zur Schnapszahl habe deutlich nachgelassen. Vielleicht auch deshalb wollen am 19.9. bislang nur zwei Paare in Geretsried den Bund fürs Leben schließen. Möglich wären theoretisch neun. „Wenn noch jemand heiraten will, kann er kommen“, sagt Raach und lacht.

In der Hochzeitshochburg Bad Tölz – rekordverdächtige 220 Eheschließungen verzeichnete die Kreisstadt im Jahr 2018 – schließen am 19.9. zwei Paare den Bund fürs Leben. Zum Standesamtsbezirk gehört laut Rathaus-Sprecherin Birte Otterbach auch Benediktbeuern, wo für diesen Tag eine Trauung geplant ist. Theoretisch könnten in Bad Tölz fünf Trauungen stattfinden. Wer unbedingt am 19.9. heiraten möchte, hätte also noch eine Chance – auch, wenn das Standesamt eigentlich bereits seit Juni keine Termine mehr vergibt. Otterbach geht aber davon aus, dass die Beamten den Verliebten diesen Wunsch nicht abschlagen würden.

Ansonsten können heiratswillige Tölzer bereits jetzt im September ihre Terminwünsche für das kommende Jahr an das Standesamt herantragen. Ab Anfang Oktober dürfen dann auch Paare von außerhalb Termine vereinbaren – im Jahr 2018 machte diese Gruppe laut Otterbach stolze 54 Prozent aller Trauungen aus. Verliebte aus Bad Tölz müssen also schnell sein: „Am 1. Oktober geht es im Standesamt zu, das kann man sich nicht vorstellen.“

Wunschtermin für Hochzeit in Bad Tölz sichern

Tölzer, die im kommenden Jahr in ihrer Heimatstadt heiraten möchten, können bereits jetzt ihre Terminwünsche an Standesbeamten Wolfgang Steger (Telefon 0 80 41/505 360) richten. Oder: E-Mail an standesamt@bad-toelz.de.

Das könnte Sie auch interessieren:

Tölzerin heiratet Mann aus Sri Lanka: Er musste dafür einige Hindernisse überwinden

Ihre Liebe steht sogar in den Sternen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Eine 85-jährige Lenggrieserin wurde am Freitag bei einem Unfall auf der B 13 bei Lenggries getötet, eine weitere Frau schwer verletzt.
B13: 85-Jährige kracht in BMW und stirbt
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Spektakulärer Unfall in Bichl: Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.
Lkw steckt unter Brücke fest: 80-jähriger Fahrer will nichts bemerkt haben
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
Der 6. Januar 2019 hätte für drei Freunde beinahe in einer Katastrophe geendet. Sie lösten eine Lawine und einen großen Rettungseinsatz aus. Die Strafe wollten sie aber …
Riesiger Rettungseinsatz: Skifahrer lösen Lawine aus - und wollen Strafe nicht bezahlen
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau
Die Sperrung der Bundesstraße 2 zwischen Eschenlohe und Oberau ist vergessen. Nun gehen die Arbeiten weiter. Der erste Stau kam am Freitag.  
B 2 zwischen Eschenlohe und Oberau: Arbeiten gehen weiter, Ampelschaltung sorgt für Stau

Kommentare