Eine Illustration der Struktur des Coronavirus
+
Auch jenseits von Abi-fahrt und Feier kommt es im Landkreis zu Ansteckungen mit dem Corona-Virus .

13 Fälle mit Delta-Variante

Nach Abi-Fahrt und Feier: Zahl der Infizierten steigt - Landkreis in Bayern weiter deutscher Spitzenreiter

  • Veronika Ahn-Tauchnitz
    VonVeronika Ahn-Tauchnitz
    schließen

Eine weitere Corona-Infektion meldet das Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen im Zusammenhang mit einer privaten Feier und einer Abi-Fahrt. Die Zahl der Fälle steigt auf 26.

Bad Tölz-Wolfratshausen – Mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von 31,3 ist der Landkreis nach wie vor unrühmlicher Spitzenreiter in Deutschland. Sollte die Zahl auch am Donnerstag und Freitag über dem Schwellenwert von 25 liegen, müssten Jugendliche an den weiterführenden Schulen ab Montag wieder medizinische Masken im Unterricht tragen.

Corona-Inzidenz: Bad Tölz-Wolfratshausen weiter Spitzenreiter in Deutschland - Infektionen steigen

Verantwortlich für den Anstieg sind wie mehrfach berichtet die Fälle, die nach einer privaten Feier und einer Abi-Fahrt nach Kroatien aufgetreten waren. Insgesamt stieg die Zahl der Infizierten in diesem Zusammenhang am Mittwoch noch einmal um einen Fall auf 26. Bei der Freiluft-Feier im kleinen Kreis am Vorabend der Fahrt kam es zu neun Infektionen. In vier Fällen handelt es sich um die Delta-Variante.

Zwei der Infizierten stiegen am nächsten Tag (3. Juli) in den Bus – mit negativem Testergebnis und ohne zu wissen, dass sie das Virus bereits in sich trugen. Neben diesen beiden Indexfällen wurden mittlerweile weitere 17 Teilnehmer der Fahrt positiv getestet. Neun tragen die Delta-Variante in sich. Bei den beiden Indexfällen wurde diese nicht nachgewiesen.

Corona-Ausbruch nach Abi-Fahrt: Vier vollständig Geimpfte unter Infizierten - keine bis leichte Symptome

Aktuell zeigen die meisten der Infizierten laut Landratsamt nur leichte Symptome wie Schnupfen, Hals- oder Kopfschmerzen, haben aber nach eigenen Angaben kein Fieber. Unter den Infizierten sind vier vollständig Geimpfte, die von keinen bis leichten Symptomen berichten.

Die Infizierten befinden sich nun in Isolation. Um nach 14 Tagen aus dieser entlassen werden zu können, braucht es einen negativen Antigen-Schnelltest.

Corona-Infektionen nach Abi-Fahrt: Alle 90 Fahrgäste aus Bussen in Isolation oder Quarantäne

Insgesamt saßen 90 Fahrgäste in den Bussen. Während die Infizierten in Isolation sind, wurde für die anderen Passagiere eine Quarantäne verhängt. Die gilt auch für weitere 21 Kontaktpersonen aus dem Landkreis. Ihnen wird empfohlen, zwischen dem fünften und siebten Tag einen PCR-Test durchzuführen. Zudem sind sie angehalten, alle zwei Tage einen Selbsttest vorzunehmen. Sie benötigen ebenfalls einen negativen Test, um die Quarantäne verlassen zu können.

Corona-Infektionen: Betroffene auch in anderen Landkreisen

Betroffen sind auch andere Landkreise, da sich in den Bussen auch eine Gruppe aus Augsburg befand. Hier geht das Tölzer Gesundheitsamt von 67 möglichen Kontaktpersonen aus, bei denen nun die zuständigen Behörden klären, ob es unter ihnen vollständig Geimpfte oder Genesene gibt. Sie fallen dann aus der Liste der engen Kontaktpersonen heraus.

Bad Tölz-Wolfratshausen: Auch jenseits von Abi-Fahrt und Feier Corona-Ansteckungen im Landkreis

Aber auch jenseits der Abi-Fahrt kam es zu Infektionen im Landkreis. Zehn neue Fälle wurden am Mittwoch registriert. Insgesamt sind derzeit 43 Menschen infiziert – 17 davon mit einer Virus-Mutation. Nur einer unter den 43 ist komplett symptomfrei. Die gute Nachricht: Kein einziger Corona-Patient im Landkreis muss derzeit in der Klinik stationär behandelt werden.

Die aktuellen Entwicklungen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in Sachen Corona gibt es hier.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare