1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Unter Drogen, dafür ohne Führerschein: Ärger für Waakirchner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Joint
Bei der Durchsuchung des Wagens entdeckte die Polizei eine kleine Menge Marihuana. © dpa

Er stand unter dem Einfluss von Drogen, als er in Bad Tölz in eine Polizeikontrolle geriet. Dabei stellten die Beamten aber noch ein anderes Vergehen des Waakirchners fest.

Bad Tölz - Ärger hat sich ein 23-jähriger Waakirchner eingehandelt. Der Autofahrer geriet am Dienstag gegen 22 Uhr in Bad Tölz in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Da es im Fahrzeuginneren nach Marihuana roch und der Waakirchner laut Polizei drogenbedingte Auffälligkeiten zeigte, sollte ein Drogenschnelltest durchgeführt werden.

Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Waakirchner verweigert Drogenschnelltest

Da der Waakirchner diesen verweigerte, wurde im Tölzer Krankenhaus eine Blutentnahme durchgeführt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Bei der Durchsuchung des Wagens wurde zudem eine kleine Menge Marihuana gefunden.

23-Jähriger ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis

Zudem stellten die Beamten fest, dass der junge Mann keine Fahrerlaubnis besitzt. Der junge Waakirchner muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Fahrens unter Drogeneinwirkung und eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz verantworten.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus der Region rund um Bad Tölz finden Sie auf bei Merkur.de/Bad Tölz.

Auch interessant

Kommentare