Freuen sich auf den Start der Vortragsreihe: (v.li.) Albert Maly-Motta, Marcus Stiegler, Harald Roßberger.
+
Freuen sich auf den Start der Vortragsreihe: (v.li.) Albert Maly-Motta, Marcus Stiegler, Harald Roßberger.

Neue Kultureinrichtung stellt Winterprogramm vor

„Akademie am Schloßplatz“: Kultureller Zuwachs für Bad Tölz

  • Felicitas Bogner
    VonFelicitas Bogner
    schließen

Astronomie, Literatur, Historisches: Die neue Tölzer Kultureinrichtung „Akademie am Schloßplatz“ hat am Dienstag im Saal des Marionettentheaters vorgestellt, was sie bei ihrem neuen Vortragsprogramm in der Kurstadt plant.

Bad Tölz - Wie bereits berichtet, ist die „Akademie am Schloßplatz“ ein Zusammenschluss der Sing- und Musikschule, der Volkshochschule und des Marionettentheaters samt Planetarium. Die jeweiligen Einrichtungen sind rund um den Tölzer Schloßplatz angesiedelt und bekommen städtische Unterstützung. Nun arbeiten sie gemeinsam für ein umfangreicheres kulturelles Angebot in der Kurstadt zusammen. Im Frühjahr und Sommer „ist recht viel in Tölz geboten, aber im Winter ist es eher ruhig“, stellte der Leiter des Marionettentheaters, Albert Maly-Motta, fest. Daher habe man sich darauf verständigt, in den Wintermonaten mit einem bunt gemischten Programm jeden Freitagabend etwas Kultur zu bieten. „Thematisch geht das querbeet. Von Astronomie über Historie, Musik, Wissenschaft und Literatur bis hin zu Technik ist alles dabei“, erklärt Maly-Motta.

Die „Akademie am Schloßplatz“ stellt ihr Winterprogramm vor

Harald Roßberger, Leiter der Sing- und Musikschule, kündigte musikalische Highlights der Veranstaltungsreihe an: „Wir haben tolle Persönlichkeiten hier im Landkreis. An einem Abend tritt beispielsweise Florian Rein von den Bananafishbones auf.“ Ziel sei es, der Stadt „etwas zurückzugeben“ und so ein kleines neues Kulturzentrum zu bilden mit „Inhalten, die für jeden zugänglich sind“, betonte der Leiter der Volkshochschule, Marcus Stiegler. So wolle man nicht zuletzt im Marionettentheater auch „mehr Publikum generieren“. Denn Maly-Motta stellte fest: „Wir haben hier ein so schönes historisches Theater, von dem viele außerhalb der Kurstadt gar nichts wissen.“

Ab Oktober jeden Freitag ein anderer Vortrag - von Astronomie bis Literatur

Alle Vorträge und Veranstaltungen werden immer freitags ab 19.30 Uhr entweder im Saal des Theaters abgehalten oder vereinzelt auch im Planetarium. Der Eintritt kostet 12 Euro. Alle Veranstaltungen sind auf 75 bis 90 Minuten angesetzt. „Anschließend soll es jeweils noch die Möglichkeit geben, mit den Referenten und anderen Zuhörern ins Gespräch zu kommen“, betonte Stiegler. Die Referenten sind großteils aus dem Tölzer Land oder berichten über Themen mit Bezug zur Region. Start der neuen Kulturreihe ist am 8. Oktober mit dem Tölzer Jazzmusiker Peter Zoelch zu dem Thema „Impro im Visier“.

Veranstaltungsinfos

Karten gibt es über die Touristinformation oder an der Abendkasse bis zu 60 Minuten vor Beginn. Weitere Informationen auf auf www.vhs-badtoelz.de.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare