Fahrer übersteht Unfall leicht verletzt

Am Steuer eingeschlafen: Greilinger baut Totalschaden

Nach eigenen Angaben hatte ihn der Sekundenschlaf übermannt. Deswegen kam ein Autofahrer (79) am Mittwoch auf Höhe des „Walgerfranz“ von der Fahrbahn ab.

Bad Tölz - Ein Sekundenschlaf führte am Mittwoch zu einem Unfall. Laut Polizei fuhr ein Greilinger gegen 15.15 Uhr mit seinem Mitsubishi samt Anhänger auf der Staatsstraße 2072 in Richtung Bad Tölz. Kurz vor dem „Walgerfranz“ kam er nach links von der Straße ab, rammte zwei Fichten und kam dann an einem weiteren Baum zum Stehen. Der Greilinger erlitt leichte Prellungen im Brustkorb und wurde ins Krankenhaus gebracht. Nach seiner Aussage wurde er vom Sekundenschlaf übermannt. Am Auto entstand Totalschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Der Anhänger blieb unbeschädigt. Das Gespann musste abgeschleppt werden. Zusätzlich entstand 500 Euro Schaden an diversen Verkehrseinrichtungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auf der Straße von BMW bedrängt
Erst verfolgte er sie mit eingeschaltetem Fernlicht, dann fuhr er neben ihr her und versuchte, sie von der Straße zu drängen: Mit einem rabiaten BMW-Fahrer bekam es am …
Auf der Straße von BMW bedrängt
Lenggrieser Pflegeheim: So geht es nach dem Baubeschluss weiter
Die Gemeinde Lenggries baut ein neues Pflegeheim. Das war aber nicht der einzige Beschluss, der in der Sitzung fiel. So geht es jetzt weiter
Lenggrieser Pflegeheim: So geht es nach dem Baubeschluss weiter
Tölz live: Heilbrunner Baustelle: B472-Freigabe um 18 Uhr
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Heilbrunner Baustelle: B472-Freigabe um 18 Uhr
„Solch ein Tafelsilber darf man nicht verschenken“
Für die einen ist es eine Bauruine, für die anderen ein architektonisches Juwel: Das Verstärkeramt am Ortseingang von Kochel. Der Weilheimer Architekt Heiko Folkerts …
„Solch ein Tafelsilber darf man nicht verschenken“

Kommentare