Schnell- oder Selbsttests sollen Covid19-Infektionen am Arbeitsplatz aufdecken und eingrenzen. Viele Betriebe im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bieten sie ihren Angestellten an.
+
Schnell- oder Selbsttests sollen Covid19-Infektionen am Arbeitsplatz aufdecken und eingrenzen. Viele Betriebe im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen bieten sie ihren Angestellten an.

Viele Unternehmen wollen ihren Mitarbeitern die Möglichkeit bieten

Arbeitgeber im Tölzer Land sind offen für Schnelltests

  • Melina Staar
    vonMelina Staar
    schließen

Testen, testen, testen: So heißt die Devise im Kampf gegen das Coronavirus. Aus diesem Grund hat die Bundesregierung eine Testempfehlung für Arbeitgeber ausgesprochen. Unternehmer im Lanekdreis sind dafür durchaus aufgeschlossen.

Bad Tölz-Wolfratshausen - Angestellte sollen ein- bis zweimal pro Woche die Möglichkeit erhalten, einen Selbsttest vorzunehmen. Das ist die Empfehlung der Bundesregierung. Die Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen hat wie berichtet für ihre etwa 440 Mitarbeiter Schnelltests bestellt und möchte diese jedem einmal pro Woche kostenlos anbieten. Auch andere Arbeitgeber prüfen die Möglichkeiten – oder sind bereits aktiv geworden.

Nicht alle Mitarbeiter sind zu Schnelltests bereit

Noch keine Entscheidung bezüglich der Schnelltests ist bei Weber Schraubautomaten in Wolfratshausen gefallen Man sei noch in den Überlegungen, sagt Firmensprecher Michael Steidl. Nicht alle der 300 Mitarbeiter wären zu Schnelltests bereit. Denkbar wäre, dies nur Mitarbeitern anzubieten, die auf engem Raum oder mit Kundenkontakt arbeiten. „Derzeit denken wir über beide Szenarien nach“, so Steidl. „Wobei die organisatorische Umsetzung eine Herausforderung darstellt.“ Von der Politik würde er sich klare Regelungen wünschen, auf die sich die Unternehmen verlassen können, „da hier immer auch planerischer Aufwand dahintersteckt“.

Mitarbeiter im Umgang mit Schnelltests geschult

Bei der Firma Tyczka in Geretsried plant man, allen Mitarbeitern „einen Selbsttest pro Woche zur Verfügung zu stellen“, berichtet Sprecher Ulrich Hanke. Die Tests seien bereits bestellt und sollen in den nächsten Tagen eintreffen. Bei Franco Fresco, dem Hersteller der Tiefkühlpizza „Gustavo Gusto“, wurden laut Erich Jeske von der Pressestelle bereits zwei Mitarbeiter im Umgang und in der Verwendung von Schnelltests geschult. „Nach Ostern werden wir dann in einem regelmäßigen Turnus alle unsere Geretsrieder Mitarbeiter testen.“ Rund 350 Personen arbeiten in der Firma. Auch Jeske wünscht sich klare Ansagen von der Politik sowie eine bessere Versorgung mit Impfstoff. „Und dass die Kosten für die Schnelltests übernommen werden.“

Testzentrum für Landratsamtsmitarbeiter ist gleich um die Ecke

Im Landratsamt auf der Tölzer Flinthöhe gibt es derzeit keine expliziten Testangebote für die Mitarbeiter, wie Behördensprecherin Marlis Peischer auf Anfrage mitteilt. „Allerdings ist das Testzentrum praktisch gleich nebenan, dort kann jede und jeder wie alle anderen Bürgerinnen und Bürger einen Termin vereinbaren und sich testen lassen.“ Insgesamt sei man in der Behörde gut durch die Pandemie gekommen, sagt die Pressesprecherin. „Sicherlich haben hier die weitläufigen Räumlichkeiten, unsere großzügigen Sitzungssäle, aber auch das Tragen der Masken, die Terminvereinbarung sowie die Möglichkeit zum Homeoffice beigetragen.“

Unternehmer wünschen sich von der Politik „ein entschlossenes gemeinsames Handeln“.

Bei „Rollo Solar“ in Bad Tölz haben alle 50 Mitarbeiter seit Kurzem die Möglichkeit, einmal pro Woche kostenfrei einen standardisierten, zugelassenen Antigen-Selbsttest in Anspruch zu nehmen, teilt Geschäftsführer Felix Thormann mit. „Die entsprechenden Mengen liegen im Unternehmen zur Nutzung bereit.“ Prinzipiell finde er den Ansatz richtig, den Angestellten Tests zur Verfügung zu stellen. „Das hilft uns besonders in Zeiten einer Pandemie, den Betrieb weiterhin reibungslos gewährleisten zu können.“ Grundsätzlich würde er sich aber von der Politik eine schnellere, transparentere Kommunikation wünschen – sowie „ein entschlossenes gemeinsames Handeln“.

Einen Überblick über die Corona-Entwicklung im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen gibt es hier.

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser brandneuer Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare