Polizeieinsatz in Holzkirchen

Attacke in der BOB: Tölzer Schüler von Holzkirchner (21) verletzt

Unschöner Vorfall in der BOB: Eine Gruppe von Tölzer Schülern wurde am Dienstagabend von zwei jungen Männern massiv verbal angegangen. Im weiteren Verlauf wurden zwei Schüler auch körperlich attackiert.

Bad Tölz/Holzkirchen  - Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr. Eine Gruppe Tölzer Gymnasiasten sitzt gemeinsam mit Austauschschülern aus Kapstadt in der Bayerischen Oberlandbahn, Zugnummer 86939. Ebenfalls an Bord: Drei junge Männer, Anfang 20, mindestens einer erheblich betrunken, aus Holzkirchen und Hausham. Was dann passiert, beschreibt Wolfgang Hauner von der Bundespolizei München so: „Es war vermutlich wie so oft: Einer sieht den anderen an, dem gefällt das nicht, ein Wort ergibt das andere, und es eskaliert.“

Zunächst ging es nur um verbale Attacken. „Die Gymnasiasten haben wohl noch gesagt, dass sie sie in Ruhe lassen wollen und sie keinen Streit wollen“, so Hauner. Kurz darauf gingen ein Holzkirchner (21) und ein Haushamer (23) körperlich auf die 16- und 18-jährigen Schüler aus Tölz und Kapstadt los. Dabei erlitten die beiden Jüngeren laut Pressebericht leichte Verletzungen im Gesicht. Zeugen berichteten, dass eventuell auch ein Messer im Spiel gewesen ist. Dies konnte bislang nicht bestätigt werden.

Über die Notrufnummer 110 wurde die Polizei verständigt. Als die Beamten der Inspektion Holzkirchen am Bahnhof ankamen, stand dort der Zug. Zeugen machten die Polizisten auf die Gruppe aufmerksam. Bei der ersten Befragung ergab sich der 21-Jährige als der Aggressivere. Er wollte nicht kooperieren und versuchte zu flüchten. Als dies misslang, versuchte er wiederholt, nach einem der Beamten zu schlagen und zu treten. Schließlich übernahm eine Streife der Bundespolizei. Während der 23-Jährige nach Hause geschickt werden konnte, zeigte sich der 21-Jährige weiterhin äußerst unkooperativ. „Ausschlaggebend für die ganze Sache war wohl die Alkoholisierung des 21-Jährigen“, sagt Hauner. Ein Test ergab 2,3 Promille im Atem.

Da der junge Mann nach wie vor äußerst aggressiv war, wurde er zum Revier der Bundespolizei an den Münchner Ostbahnhof gebracht. Auf dem Weg dorthin beleidigte und bedrohte er weiter die beiden Polizisten. Genaueren Aufschluss über den Tathergang, auch, ob ein Messer im Spiel war, sollen die Zeugenaussagen, die Befragung der betroffenen Schüler und die Auswertung der Bilder der Überwachungskamera geben.

Rubriklistenbild: © tp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Heute Balladen-Abend in der Waldkirche Lenggries
Roboter geht Patienten an die Nieren
Als erste Klinik im Oberland und erst zweites Krankenhaus der Asklepios-Gruppe führt die Urologie der Tölzer Stadtklinik nach eigenen Angaben das neue OP-Robotersystem …
Roboter geht Patienten an die Nieren
Heute „Corelli“-Ausstellung in der Tölzer Karwendelstraße
Heute „Corelli“-Ausstellung in der Tölzer Karwendelstraße

Kommentare