+
Der Tölzer Karl Georg Nicklbauer stellt Ende September auf Einladung von Patrizia Zewe neue Werke aus. 

Ausstellungen bei Patrizia Zewe in Schwabing geplant

Tölzer Künstler können sich in München präsentieren

  • schließen

Patrizia Zewe macht ihr Versprechen wahr: Die Galeristin, die einige Jahre in Bad Tölz lebte, den Kunstsalon in der Marktstraße etablierte und einige Zeit auch Vorsitzende des Kunstvereins Tölzer Land war, lädt regionale Künstler ein, in ihrer neuen Galerie in München auszustellen und sich so einem breiterem Publikum bekannt zu machen.

München/Bad Tölz– „So können wir in Kontakt bleiben, und die Tölzer haben die Gelegenheit, auch in der Münchner Kunstszene Fuß zu fassen“, sagt Zewe.

Bis Weihnachten sind vier Veranstaltungen geplant. Zu Beginn gibt es am kommenden Wochenende ein „Artweekend“ mit dem Titel „Meet me at Elvira“ im Showroom einer internationalen Maklerfirma in Schwabing (Franz-Josef-Straße 31). Die Ausstellung trägt den Titel „My home, my dress, my art“ und zeigt Werke von Zewe selbst sowie von der Landart-Künstlerin Elke von Soden und Susann Warwick aus Bad Tölz. Die Vernissage findet am Freitag, 28. Juli, um 19 Uhr statt. Die Werke können am Wochenende von 14 bis 19 Uhr besichtigt werden.

Es folgt Karl Georg Nicklbauer. Der Tölzer stellt von Freitag, 29. September, bis Sonntag, 1. Oktober, neue Werke bei Zewe aus. Sie tragen den Titel „Neue Ufer“. „Ich bin der Meinung, dass seine fantastischen Bilder einmalig sind und unbedingt einem breiteren Publikum in München präsentiert werden müssen“, schwärmt Zewe.

Ende Oktober präsentiert sich dann eine neue Künstlerinnengruppe, die sich aus aktiven Mitgliedern des Kunstvereins Tölzer Land gegründet hat. Sie nennt sich „Females“ und besteht aus Priska Ludwig, Stefanie Macherhammer, Marianne Hilger, Sabine Oßwald, Jeannine Rücker und Andrea Meßmer. Sie stellen erstmals unter dem Titel „Female sexyness“ vom 27. bis 29. Oktober in München aus. Die Vernissage ist am Freitag, 27. Oktober, um 19 Uhr.

Der Vierte im Bunde ist der in Gaißach lebende Künstler Christian Stadelbacher, der in Bad Tölz die Galerie „öha“ am Jungmayrplatz betreibt. Unter dem Titel „think pink“ zeigt er rosa Kühe, die den „nebulous times“ von Gala von Nauheim (Zewes Künstlername) gegenübergestellt werden. Diese Ausstellung kann man vom 24. bis 26. November sehen.

Weitere Infos zu den Ausstellungen auf www.patriziazewe.de

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Einschränkungen für Bootfahrer: So geht es weiter mit der Isar-Verordnung
In der Juli-Sitzung des Kreistags hatte Landrat Josef Niedermaier die Ausarbeitung einer Bootsfahr-Verordnung angekündigt. Das ist der Stand der Dinge.
Einschränkungen für Bootfahrer: So geht es weiter mit der Isar-Verordnung
Gewerbliche Raftinganbieter auf der Isar: „Wir sind nicht die Buh-Männer“
Der Verein „Rettet die Isar jetzt“ und gewerbliche Anbieter von Raftingtouren trafen sich zum Gespräch. Bei der Frage, wie die Nutzung des Wildflusses auf verträgliche …
Gewerbliche Raftinganbieter auf der Isar: „Wir sind nicht die Buh-Männer“
Auf der Straße von BMW bedrängt
Erst verfolgte er sie mit eingeschaltetem Fernlicht, dann fuhr er neben ihr her und versuchte, sie von der Straße zu drängen: Mit einem rabiaten BMW-Fahrer bekam es am …
Auf der Straße von BMW bedrängt
Lenggrieser Pflegeheim: So geht es nach dem Baubeschluss weiter
Die Gemeinde Lenggries baut ein neues Pflegeheim. Das war aber nicht der einzige Beschluss, der in der Sitzung fiel. So geht es jetzt weiter
Lenggrieser Pflegeheim: So geht es nach dem Baubeschluss weiter

Kommentare