Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen

Brand in Reifenlager: Polizei warnt Anwohner in Feldkirchen
+
Nur noch Schrottwert hat der Audi, in dem ein Tölzer am Donnerstagmittag unkontrolliert dem Maierbräugasteig hinabschlitterte und schließlich frontal mit einem Paketzusteller kollidierte.

Unfall am Maierbräugasteig 

Auto drei Tage nach Kauf zu Schrott gefahren

Lange Freude an seinem Auto war einem Tölzer nicht vergönnt. Drei Tage, nachdem er einen Audi Q5 gekauft hatte, baute er damit einen Unfall, bei dem der Wagen Totalschaden erlitt. 

Bad Tölz– Laut Polizei fuhr der Tölzer gegen 11.45 Uhr den Maierbräugasteig hinunter. Dabei rammt er den Bordstein. Ein Reifen platze. Der 70-Jährige verlor die Kontrolle, schlitterte so gut wie ungebremst den Maierbräugasteig hinab und rammte dabei eine Hauswand. Am Ende kollidierte er frontal mit einem DHL-Auto, mit dem ein Paketzusteller (40) von der Nockhergasse in den Maierbräugasteig abbog. 

Fahrer ist beim Pinkeln - Neuwagen rollt in Fluss

Die Tölzer Nockhergasse war deshalb am Donnerstag über zwei Stunden gesperrt. Am Audi entstand ein Schaden von 25.000, am DHL-Auto von 10.000 Euro. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Die Feuerwehr Bad Tölz war mit zwölf Mann zur Verkehrsregelung und Reinigung der Fahrbahn im Einsatz.

Kfz-Versicherung: So sparen Sie hunderte Euro beim Wechsel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

In der Kochler Heimatbühne tanzt sogar Elli, die Salmonelle
Die Couplet AG war mit ihrem neuen Programm in der Kochler Heimatbühne zu Gast.
In der Kochler Heimatbühne tanzt sogar Elli, die Salmonelle
Alles bestens geregelt beim Tölzer Skiclub
Alles neu, macht der April: Beim Tölzer Skiclub gibt es einen neuen Vorsitzenden und einen neuen Pächter für die Hütte am Brauneck.
Alles bestens geregelt beim Tölzer Skiclub
Entwicklung der Heilbrunner Ortsmitte: „Leuten wird himmelangst“
Um die Entwicklung in der Heilbrunner Ortsmitte ging es bei der örtlichen CSU. Viele Bürger haben Befürchtungen.
Entwicklung der Heilbrunner Ortsmitte: „Leuten wird himmelangst“

Kommentare