1 von 64
Lilly, 26. November, Reichersbeuern
2 von 64
Elena, 5. Oktober, Bad Heilbrunn
3 von 64
Franz Christian, 16. Januar, Sachsenkam
4 von 64
Juli, 10. Juni, Mürnsee
5 von 64
Eva Maria, 5. Oktober, Wackersberg
6 von 64
Verena mit ihrer großen Schwester Anna, 19. November, Großhartpenning
7 von 64
Dominik, 28. Juli, Jachenau
8 von 64
Josephina, 6. November, Bad Tölz

Bilder

Die Babys des Jahres 2016

Bad Tölz-Wolfratshausen – Das Jahr 2016 geht zu Ende. Es ist viel passiert, aber für einige Familien hat sich heuer etwas Besonderes verändert: Sie haben Zuwachs bekommen. Hier stellen sich die Babys vor. Sie sind alle einzigartig. Doch eines haben sie gemeinsam: Sie haben heuer das Licht der Welt erblickt und sind herzlich willkommen im Landkreis.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Bichl
Spektakulärer Stunt auf Bichler Umgehung - und die Feuerwehr muss fast eingreifen
Ein Maserati rast an einem Stau vorbei, der Fahrer verliert die Kontrolle, und der Luxus-Sportwagen überschlägt sich. Diese Szene spielte sich am Montag bei Bichl ab. In …
Spektakulärer Stunt auf Bichler Umgehung - und die Feuerwehr muss fast eingreifen
Frontal-Crash auf B13: So ist der schlimme Unfall passiert
Bei einem Verkehrsunfall im Holzkirchner Ortsteil Kurzenberg ist am Sonntagabend gegen 19.30 Uhr eine Person schwer verletzt worden. Eine zweite erlitt nur leichtere …
Frontal-Crash auf B13: So ist der schlimme Unfall passiert
Vom Navi auf Nebenstrecke geleitet? Lastwagen kippt bei Unterbuchen um
Er hatte tonnenweise Solarpaneele geladen und war von Bremen auf dem Weg in Richtung Italien. Am Samstagnachmittag kippte der Lkw zwischen Königsdorf und Unterbuchen um. …
Vom Navi auf Nebenstrecke geleitet? Lastwagen kippt bei Unterbuchen um
Sachsenkam
Lichter leuchten fürs Kloster Reutberg
Rund 120 Menschen haben am Freitagabend ein leuchtendes Zeichen für den Erhalt des Konvents im Kloster Reutberg gesetzt.
Lichter leuchten fürs Kloster Reutberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.