Ein Eishockey-Spieler signiert ein Trikot.
+
Ein Autogramm von Lubor Dibelka gab’s auf dem soeben gewonnen Löwen-Trikot.

Vereine präsentieren sich beim Aktionstag Sport – Guter Zuspruch

Bewegung in der Stadt

  • VonEwald Scheitterer
    schließen

Beim Aktionstag „Sport & Aktiv“ kamen am Wochenende die großen und kleinen Tölzer auf ihre Kosten. Zehn Tölzer Vereine beteiligten sich an der Aktion.

Bad Tölz – Ein voller Erfolg war der Aktionstag „Sport und Aktiv“ am Samstag im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Stadt, Museum, Sommer“. „Eine sehr gute Aktion“, urteilte Jürgen Rumrich, Geschäftsführer der Tölzer Löwen. „Vor allem ist es schön, dass nach der Pandemie das Leben zurückkehrt.“

Und diesem Tenor hatten sich alle zehn teilnehmenden Tölzer Sportvereine vorbehaltlos angeschlossen. Vor allem am Vormittag bot die historische Tölzer Marktstraße ein „ganz normales“ Bild wie von Vor-Corona-Zeiten. Viele waren zum Einkaufen hier, andere genossen den Frühschoppen des gastronomischen Open-Air-Angebots und oben am Winzerer präsentierte sich der SV Bad Tölz mit Mitmach-Angeboten seiner Abteilungen Fußball, Basketball und Badminton. „Der Korb zieht halt mehr, aber das passt schon“, freute sich SV-Vorstand Sebastian John über den regen Zuspruch bei den Basketballern, während das aufgebaute Tor der Kicker kaum einen interessierte. Das sei aber weniger schlimm, so der SV-Chef, „weil über mangelnden Zuspruch beim Fußball-Nachwuchs können wir uns nicht beklagen.“

Zeitgleich hatte beim Marienbrunnen der Tölzer Skiclub Slacklines und Wackel-Pads aufgebaut. „Damit wollen wir zeigen, was wir als Sommertraining anbieten“, erklärte Markus Lachenmair, der neue alpine Sportwart: „Die Resonanz ist wirklich gut. Vor allem weil jetzt am Vormittag viele Einheimische da sind. Für die machen wir es ja.“

Am Nachmittag dann hatte der Skatclub seine Zelte am Marienbrunnen aufgeschlagen, und rund um den Winzerer wuselten sich viele Kinder und Jugendliche durch den Geschicklichkeitsparcours, den der Turnverein dort aufgebaut hatte. „Die Kinder sind echt begeistert, dass sie sich wieder frei bewegen dürfen. Eine wirklich gute Idee der Stadt“, freute sich TV-Vorsitzende Christiane „Jane“ Clarke.

Der Tölzer Wassersport-Verein und der SC Rot Weiß waren am Isarufer zu finden. Dort versuchten sich nicht nur Einheimische, sondern auch Gäste beim Torwand-Schießen. „Das macht richtig viel Spaß“, bestätigte Antonietta Buono, die ein Urlaubswochenende im Isarwinkel verbracht hat. „Sind wir doch froh, dass wir überhaupt wieder was machen dürfen“, merkte da Gabi Grünbeck, die RW-Jugendleiterin, an. „Das ist richtig cool, dass sich so viele Tölzer Vereine der Aktion angeschlossen haben“, zeigte sich Carsten Bauer, der Sportreferent im Tölzer Stadtrat, vom guten Zuspruch überaus begeistert.

Zwischendurch gab’s diverse Darbietungen vom Tölzer Tanzclub zu sehen. Stark vertreten waren am Spätnachmittag die Tölzer Löwen mit Kapitän Philipp Schlager, Lubor Dibelka, Thomas Merl, Maxi Leitner, Oliver Ott, Toni Engel, Tom Horschel und Markus Eberhardt. Kinder, die fünfmal mit Tennisbällen ein Eishockey-Tor trafen, bekamen dafür ein signiertes Löwen-Trikot. Zum Abschluss des Tages spielte Brass de la Vista am Isarufer auf, ehe gegen 21 Uhr der Regen einen runden Tölzer Sporttag beendete.

Noch mehr Nachrichten aus der Region Bad Tölz lesen Sie hier. Übrigens: Alles aus der Region gibt‘s jetzt auch in unserem neuen, regelmäßigen Bad-Tölz-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare