1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Aus Wut über Werkstatt: Tölzer greift zu drastischem Mittel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Veronika Ahn-Tauchnitz

Kommentare

Ein Mann war in Bad Tölz wütend - da griff er direkt vor einer Werkstatt zu einem drastischen Mittel. (Symbolbild)
Ein Mann war in Bad Tölz wütend - da griff er direkt vor einer Werkstatt zu einem drastischen Mittel. (Symbolbild) © picture alliance / David-Wolfgan / David-Wolfgang Ebener

Aus Wut über mangelndes Entgegenkommen eines Autofachhandels griff ein Tölzer zu drastischen Mitteln.

Bad Tölz - Zu einem recht ungewöhnlichen Einsatz musste die Tölzer Feuerwehr am Mittwochnachmittag auf die Flinthöhe ausrücken. „Brennender Autoreifen“, lautete die Meldung. Dahinter verbirgt sich allerdings eine ziemlich irre Geschichte.

Mann ist wütend - und zündet in Bad Tölz direkt vor Werkstatt Reifen an

Gegen 15.40 Uhr befand sich ein 30-jähriger Tölzer nach Angaben der Polizei mit seinem Mercedes auf dem Hof eines Autofachhandels an der Albert-Schäffenacker-Straße. Der Mann war ziemlich aufgebracht. Kein Wunder, er hatte gerade in dem Geschäft reklamiert, dass seine Sommerreifen der Marke Continental, die er bei der Firma im vergangenen Jahr auch gekauft hatte, bereits komplett abgefahren waren. Die Reifen waren von dem Betrieb auch montiert worden. Der Kunde vermutete einen Fehler bei der Montage beziehungsweise glaubte, dass zu hoher Reifendruck die Schäden ausgelöst haben könnten.

Bad Tölz: Mann kauft Feuerzeug und Verdünnungsmittel

Da ihm bei der Reklamation jedoch aus seiner Sicht keiner entgegenkam, wurde der Mann schließlich so wütend, dass es zu einer Kurzschlusshandlung kam. Der Tölzer kaufte sich ein Feuerzeug und Verdünnungsmittel. Damit zündete er auf dem Vorplatz der Werkstatt die alten Reifen als Protest an. 

Eine Beamtin der alarmierten Polizeistreife konnte das Feuer mit dem Feuerlöscher des Streifenfahrzeugs löschen. Die ebenfalls alarmierte  Freiwillige Feuerwehr rückte mit neun Einsatzkräften an, musste bei dem Brand aber im Prinzip nicht mehr eingreifen.

Durch die Hitze wurde der Asphalt vor dem Geschäft leicht beschädigt. Den entstandenen Sachschaden beziffern die Polizeibeamten mit rund 100 Euro.

Auch interessant: Von der Nachbarin angeschwärzt: 19-jähriger Tölzer landet vor Gericht und Alina (26) und Leon (21) lebten im Auto - jetzt haben sie genug von Oberbayern Und: Nach Stichflamme in Tölzer Kellerbar: Wirtin zu Geldstrafe verurteilt

Auch interessant

Kommentare