+
Mit einer großen Menge Bargeld war ein 13-Jähriger am Samstagnachmittag im Lettenholz unterwegs (Symbolfoto).

Im Bereich Lettenholz 

Bub (13) schenkt Fremden tausende Euro - nicht freiwillig? 

  • schließen

Er sagte, er habe neue Freunde finden wollen: Zu diesem Zweck schritt ein 13-Jähriger am Samstag in Bad Tölz zu einem sehr ungewöhnlichen Mittel. Er verschenkte auf der Straße beträchtliche Geldbeträge an wildfremde Personen.

Update vom 10. Juli: Möglicherweise hat der Bub das Geld doch nicht ganz freiwillig verschenkt. Die Suche nach dem tatsächlichen Motiv für die Spendierfreude gestaltet sich recht schwierig“, sagte ein Polizeisprecher am Montag der Nachrichtenagentur dpa. Es bestehe der Verdacht, dass das Kind von seinem familiären Umfeld dazu angehalten wurde, das Geld an Passanten zu verschenken. Konkreter wurde der Beamte nicht. Nach Polizeiangaben handelt es sich allerdings nicht um Schwarzgeld. Die Polizei muss nun auch herausfinden, wieviel Geld der Bub tatsächlich dabei hatte. 

Bad Tölz– Die Tölzer Polizei bekam gegen 15 Uhr Wind von dem Vorgang. Da ging die Meldung ein, dass ein Jugendlicher im Bereich Lettenholz unterwegs sei und Passanten Bargeldbeträge zwischen 100 und 2400 Euro in die Hand drücke. Einigen der Beschenkten kam die Sache im Nachhinein seltsam vor. Sie lieferten die Scheine im Lauf des Nachmittags bei der Polizei ab. Sie gaben an, es sei nicht mit ihrem muslimischen Glauben vereinbar, das Geld zu behalten. Dort gingen zusammengerechnet immerhin 4500 Euro ein. Das ist aber vermutlich nur ein Teil des Geldes, das der Bub verteilt hatte.

Der 13-Jährige wollte sich Freunde kaufen

Die Polizei ermittelte vor Ort und traf den 13-jährigen Tölzer schließlich an. Er führte noch immer eine größere Menge Bargeld mit sich. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei hatte er insgesamt „mehrere tausend Euro“ verschenkt. Der Jugendliche gab an, die Scheine von zu Hause „mitgenommen“ zu haben. Offenbar ging es ihm darum, durch seine Großzügigkeit Sympathien zu gewinnen.

Die Polizei geht davon aus, dass noch mehr Passanten Geld von dem jungen Tölzer erhalten haben. Diese Personen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08041/761060 in der Inspektion zu melden. 

Was hinter der Geschichte des 13-Jährigen steckt, das bleibt spannend.

Eine andere tolle Geschichte kann ein 10-Jähriger berichten, der sich einen Plüschpanda nicht leisten konnte

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Neuer Pächter für die Tölzer Hütte
Der Tölzer Skiclub ist erleichtert: Er hat einen Nachfolger für Hubs Walther, Wirt der Tölzer Hütte am Brauneck, gefunden. Georg Glaßner (26) und seine Lebensgefährtin …
Neuer Pächter für die Tölzer Hütte
Hebauf-Feier am Seniorenheim in Schlehdorf
Hebauf-Feier am Seniorenheim in Schlehdorf
Badeteil steht bald wieder ohne Postfiliale da
Im Tölzer Badeteil bricht Ende des Monats ein Stück Infrastruktur weg: Die Postfiliale am Vichyplatz schließt. Inhaberin Rosa-Maria Kissler-Nasseh bestätigt auf Anfrage: …
Badeteil steht bald wieder ohne Postfiliale da

Kommentare