Ein Bub und eine Frau kneippen.
+
Kneippen macht Spaß und ist gesund: Das wissen der kleine Leonhard (6) und Erzieherin Christel Witte genau.

Buntes Programm wirbt für Angebote des Vitalzentrums

Vitalzentrum feiert sich und das Thema Gesundheit

  • Felicitas Bogner
    VonFelicitas Bogner
    schließen

Kochen mit Dill- und Thymianölen, Entspannungsübungen, Sporteinheiten und allerlei Infos rund ums Thema Gesundheit: Anlässlich des 5. Jubiläums des Vitalzentrums offerierte die Stadt Bad Tölz am Sonntag ein bunt gemischtes Programm.

Bad Tölz – „Tölz ist eine sehr gesundheitsbewusste Stadt“, meinte Kurdirektorin Brita Hohenreiter. Darauf nicht nur beim Thema Tourismus einzugehen, sondern entsprechende Angebote auch für Einheimische anzubieten, sei laut Hohenreiter „oberstes Credo“ der Stadt. Das Vitalzentrum werde seit Eröffnung vor fünf Jahren sehr gut angenommen. Die Kurse erfreuten sich großer Beliebtheit. „Wir haben seither hier jährlich knapp 1000 Einzelveranstaltungen“, sagte Hohenreiter.

Ziel der Jubiläumsveranstaltung war es, den Besuchern die Angebote des Vitalzentrums näher zu bringen. Daher gab es am Sonntag ein umfangreiches Programm von 11 bis 16 Uhr. Los ging es mit einem Fitnessparcours, den der Turnverein Bad Tölz, ebenfalls ein Vitalzentrum-Partner, aufgestellt hatte. „Wir freuen uns riesig, endlich wieder in direkten Kontakt mit den Leuten zu kommen“, meinte TV-Sprecher Christian Haas.

Auch für die Kids war gesorgt: Der TV veranstaltete eine „Olympiade“ für die Kleinen im Kurpark und es gab sogar eine spezielle Kinder-Yogastunde. Solchen Angeboten gegenüber ist die Stadt aufgeschlossen. „Wenn jemand Kinderkurse anbieten will, die ins Konzept passen, dann sehr gerne“, meinte Hohenreiter. Beispiel Kneippen. Das sei moderner und jünger denn je, sagte die Kurdirektorin. Daher gab es auch eine Aufführung der Vorschulkinder der Oberfischbacher Kneipp-Kindertagesstätte am neuen Kneippbecken.

Parallel wurde im Vitalzentrum der Kochlöffel geschwungen. Ernährungsberaterin Ursula Schöller präsentierte drei entgiftende Gerichte für den Alltag: Zucchinie-Zoodles, einen Detox-Smoothie mit Heilkräutern und einen Quinoa-Salat. „Man kann auch mit Gemüse satt werden“, sagte sie. Mit ihrer Kocheinlage wollte Schöller unterstreichen, dass „entgiftende Ernährung vor allem im Alltag wichtig ist und nicht nur einmal in einer Kur abgehandelt werden kann“, erklärte sie.

Gut besucht waren auch die Fachvorträge rund um das Thema Kneipp, ebenso die sogenannte „Genussstraße“. Hier gab es vegane Speisen vom Tölzer „Café im Süden“ sowie allerlei Informationen zum Thema Kochen mit ätherischen Ölen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare