+
Bei einer geplanten Digitalisierung der Schulen ist es auch nötig, dass die Geräte entsprechend gewartet werden.

Grüne wünschen sich einen „digitalen Hausmeister“

  • schließen

Im Kreisausschuss wird an diesem Montag über einen weiteren Experten für die Schulen diskutiert. Notwendig wird er durch die geplante Digitalisierung an den Bildungseinrichtungen.

Bad Tölz-Wolfratshausen– Im Kreisausschuss, der an diesem Montag im Landratsamt tagt, geht es um den Stellenplan (wir berichteten). Dazu haben die Grünen einen Antrag eingereicht. Sie wünschen sich für die Schulen einen „digitalen Hausmeister“.

Bund und Freistaat stellen umfangreiche Förderprogramme zu Verfügung, damit die technische Ausstattung von Schulen verbessert werden kann. Allerdings stellt die zunehmende Digitalisierung die Einrichtungen auch vor große Herausforderungen. Insgesamt seien im Zuge der Digitalisierungsoffensive Anschaffungen in Höhe von über einer Million Euro an den zehn Kreisschulen geplant. Der Landkreis schreibe entsprechend der Medienkonzepte der Schulen die geplanten Geräte zentral aus und verteile sie dann an die Schulen, heißt es in der Erläuterung des Grünen-Antrags. „An den Schulen gibt es dafür keinerlei zusätzliches Personal oder Anrechnungsstunden zur Wartung, Betreuung, Inventarisierung dieser Hardware“, so Fraktionschef Klaus Koch. Auch die Staatsregierung statte die Schulen nicht mit entsprechendem Personal aus. „Wenn die Geräte nicht entsprechend gepflegt, inventarisiert und durch kleine Wartungen aktualisiert werden, können sie nicht wie gewünscht zum maximalen Einsatz kommen“, ist Koch, selbst Rektor des Tölzer Förderzentrums, überzeugt. Deshalb reicht nach Ansicht der Grünen die im Stellenplan eingebrachte zusätzliche Stelle einer EDV-Fachkraft bei Weitem nicht aus, um allen Anforderungen Herr zu werden. Es brauche darüber hinaus einen „digitalen Hausmeister“.

Koch: „Digitaler Hausmeister“ soll sich um die Wartung kümmern

Koch liefert im Antrag auch gleich ein Stellenprofil mit: Der „digitale Hausmeister“ soll sich um die Inventarisierung der Geräte an den Kreisschulen kümmern und darum, dass ein Fahrplan aufgestellt wird, wann welche Ersatzbeschaffung notwendig wird. Auch das Erledigen einfacher Wartungsarbeiten und die Hilfe bei einfachen Anwenderproblemen erhoffen sich die Grünen von diesem „Hausmeister“.

Koch betont die Dringlichkeit: „Ohne die Schaffung einer solchen Stelle, wird es dazu kommen, dass zwar genügend Geräte an den Schulen vorhanden sind, deren Einsatz aber oft nur eingeschränkt möglich ist.“ Das merke man schon jetzt, vieles sei derzeit nur möglich, weil einzelne Lehrkräfte „weit über das vorgesehene Maß in ihrer Freizeit tätig sind“. Bei der nun deutlichen Vergrößerung der Ausstattung sei das aber nicht mehr darstellbar.

Ob sich für die weitere Stelle eine Mehrheit findet, wird sich am Montag um 9 Uhr zeigen. Getagt wird im kleinen Sitzungssaal des Landratsamts.

Lesen Sie auch:

Zu Hause E-Auto laden: Gar nicht so einfach

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Ein McDonald‘s-Kunde eskalierte komplett, weil ihm die der Bestellvorgang offenbar viel zu lange dauerte. Die Polizei musste anrücken.
Bestellvorgang dauert zu lange: Mann dreht in McDonald's völlig durch - Polizei muss einschreiten
Podiumsdiskussion: Blicke in die Zukunft von Reichersbeuern
Der eine will den erfolgreichen Weg weiterbeschreiten, der andere will einen Wandel: So präsentierten sich die Bürgermeisterkandidaten in Reichersbeuern.
Podiumsdiskussion: Blicke in die Zukunft von Reichersbeuern
Tölz live: Betrunken am Steuer: Polizei Kochel stellt Führerschein sicher
Kleiner Blechschaden da, großer Stau dort, eine Gewitterfront zieht an, ein tolles Konzert startet in Kürze. Hier gibt‘s unseren Newsblog direkt aus der Redaktion.
Tölz live: Betrunken am Steuer: Polizei Kochel stellt Führerschein sicher
Tölzer Polizei verfolgt hellblaues Einhorn
Polizeimeldungen in Faschingszeiten sind manchmal skurril. Dieses Mal geht es um Sachbeschädigung. Der Täter: ein hellblaues Einhorn.
Tölzer Polizei verfolgt hellblaues Einhorn

Kommentare