1. Startseite
  2. Lokales
  3. Bad Tölz
  4. Bad Tölz

Wunschbäume für Kinderträume - doch einige Wünsche sind noch offen

Erstellt:

Kommentare

Wunschbaum Tölz hilft Bad Heilbrunn Rewe
Wie im vergangenen Jahr steht auch heuer ein Wunschbaum im Rewe-Markt in Bad Heilbrunn © Wutke/Archiv

Weihnachtszeit ist Wunschbaumzeit. Die Initiative „Tölz hilft“ möchte angesichts des Erfolgs ihrer ersten Wunschbaumaktion auch im zweiten Jahr wieder Kinderwünsche wahr werden lassen. Doch noch warten einige Wünsche auf Erfüller.

Bad Tölz-Wolfratshausen - Bedacht werden Kinder, in deren Familien das Geld oft nicht reicht, um auch nur kleine Wünsche zu Weihnachten zu erfüllen. Heuer gibt es mehr Empfänger, mit deren Wünschen die Bäume bestückt worden sind. Beschenkt werden sollen beispielsweise auch die therapeutische Jugendwohngruppe des „ReAL“ Bad Tölz und die Villa Südwind aus Reichersbeuern. „Somit haben wir vom Säugling bis zum jungen Erwachsenen jede Altersstufe an unseren Wunschbäumen vertreten“, heißt es in einer Pressemitteilung von „Tölz hilft“. 315 Wünsche sind so zusammengekommen.

An drei Stellen gibt es noch offene Wünsche

Die Wunschbäume stehen seit dem Beginn der Adventszeit in verschiedenen Läden im ganzen Landkreis. In Bad Tölz im Ristorante Da Rocco, bei „Lotto Knabner“ in Lenggries und bei „Einfach Schön Kosmetik“ in Bad Heilbrunn sowie in den Edeka-Märkten in Ascholding und Benediktbeuern und beim Versicherungsmakler Klemmer in Gaißach sind die Zweige bereits leer. Doch bei „Hair by Lederer“ in Bad Tölz, beim Rewe in Bad Heilbrunn und im Rewe in Icking warten noch Wünsche darauf, erfüllt zu werden. Auch in „Papas Kesselhaus“ gibt es noch drei Wünsche, die auf Erfüllung warten.

Geschenke müssen bis zum 17. Dezember wieder im Geschäft sein

Einen Wunsch zu erfüllen ist ganz einfach: Wer helfen will, pflückt einen der durchnummerierten Wünsche vom Baum. Die Wunschpaten kaufen anschließend das auf dem Wunschzettel vermerkte Geschenk, verpacken es und bringen es bis spätestens 17. Dezember zum Wunschbaumpaten zurück, damit es rechtzeitig bis Heiligabend ankommt. Wichtig: Die Nummer des Wunsches muss auf dem Geschenk vermerkt sein, sonst kann der Wunsch nicht zugeordnet werden. „Wir hoffen, zusammen mit unseren Wunschbaumpaten, alle 315 an uns gerichteten Wünsche erfüllen zu können und niemand an Weihnachten außen vor zu lassen“, schreibt „Tölz hilft“. Der Initiative ist es nach eigenen Angaben wichtig, dass die Geschenke möglichst nicht online, sondern im lokalen Einzelhandel gekauft werden. va/bre

Bad-Tölz-Newsletter: Alles aus Ihrer Region! Unser Bad-Tölz-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Region Bad Tölz – inklusive aller Neuigkeiten zur Corona-Krise in Ihrer Gemeinde. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare