Blaulichter
+

Am Samstagabend

Drei Verletzte: Männer geraten in Streit - plötzlich zieht einer ein Messer

In Bad Tölz ist es am späten Samstagabend zu einer Messerstecherei gekommen. Dabei wurden drei Personen verletzt. Ein tatverdächtiger 24-Jähriger wurde festgenommen.

Update, 22. September, 14.10 Uhr:

Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitteilt, konnte der Mann, ein 24-jähriger Iraker, durch Einsatzkräfte der Polizeiinspektion Bad Tölz noch vor Ort vorläufig festgenommen werden. „Er leistete hierbei massiven Widerstand“, heißt es im Pressebericht.

Inzwischen gibt es auch nähere Infos zu den Umständen der Messerstecherei. Demnach geriet der 24-Jährige gegen 22.45 Uhr in der Buchener Straße in einen Streit mit zwei anderen Männern (32 und 37) aus einer Gruppe. Dem Vernehmen nach soll es sich bei den beiden um Russlanddeutsche handeln. Ein Motiv des Streits wurde von der Polizei nicht genannt. Das sei Gegenstand der Ermittlungen.

Die Situation eskalierte, es kam zu Handgreiflichkeiten. Dabei richtete der Tatverdächtige auch ein Messer gegen seine zwei Kontrahenten. Beide wurden verletzt, aber laut Polizei nicht lebensgefährlich. Anschließend schlug der mutmaßliche Täter noch eine Fensterscheibe einer nahegelegenen Gaststätte ein und verletzte sich dabei selbst an der Hand.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Weilheim hat die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft München II stellte Haftantrag gegen den Tatverdächtigen. Dieser wird zur Entscheidung noch am Sonntag dem zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt.

Die Erstmeldung vom 22. September, 10.45 Uhr: 

Bad Tölz  - Wie ein Sprecher  des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd bestätigte, hat es am Samstagabend im Tölzer Stadtbereich eine Messerstecherei gegeben. Als Alarmierungszeit wird 22.43 Uhr genannt. Bei der Messerstecherei hat es einen Verletzten gegeben. Wie schwer, ist unklar.  Zu weiteren Details wollte sich das Polizeipräsidium am Sonntagmorgen um 9.30 Uhr aus ermittlungstaktischen Gründen noch nicht äußern. Die Kripo sei noch vor Ort. Es soll am Sonntag noch einen Pressebericht geben.

In einer S-Bahn zwischen Ismaning und München ist es am Samstag zur sexuellen Belästigung einer 17-Jährigen gekommen. Besonders schlimm: Das Mädchen saß nahezu wehrlos im Rollstuhl.

Am Mittwochmorgen kam es in einem bayerischen Bergwerk zu einer Explosion. Mehrere Arbeiter wurden verletzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion