+

Aus dem Polizeibericht

Unglaublicher Promille-Wert: Mann will betrunken in die Isar springen - Passanten retten ihn

Unglaubliche vier Promille stellte die Polizei bei einem 42-jährigen Mann fest, der am Samstag in den Isarstausee in Bad Tölz hatte springen wollen. 

Bad Tölz - Passanten riefen am Samstagabend gegen 18.30 Uhr den Rettungsdienst und die Polizei zu Hilfe: Nur mit Mühe konnten sie einen Betrunkenen davon abhalten, auf Höhe des Zulaufs des Einbachs in den Isarstausee zu springen. Wie sich später herausstellte, hatte der Mann vier Promille im Blut. 

Die Beamten trafen bei ihrer Ankunft zwei Männer an: einen in Tölz lebenden Polen (42) und seinen kroatischen Arbeitskollegen (49). Beiden saßen durchnässt und betrunken auf einer Parkbank. Der Jüngere wurde aufgrund seiner starken Alkoholisierung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der andere wurde von der Streife nach Hause begleitet. (sis)

Lesen Sie auch:

Horrorvorstellung für viele Mütter: Sturzgeburt im Treppenhaus - weil der Weg zur Klinik zu weit war

Motorradfahrer (26) schleudert über Leitplanke und fällt in acht Meter tiefe Gumpe

Vandalismus an General-Patton-Straße: Polizei sucht Zeugen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur Nebeneinander, kein Miteinander
Nach dem Anschlag von Hanau: Die Rassismus-Erfahrungen von Bürgern mit türkischen Wurzeln im Tölzer Land sind höchst unterschiedlich.
Nur Nebeneinander, kein Miteinander
VW will von der Feuerwehr Lenggries-Anger ein Fahrzeug zurück
Sieben Jahre war in Lenggries ein Fahrzeug bei der Feuerwehr Anger im Einsatz. Jetzt ist die Gemeinde mit einem Rückruf des Herstellers konfrontiert.
VW will von der Feuerwehr Lenggries-Anger ein Fahrzeug zurück
Es läuft rund bei den Rot-Weißen
Harmonisch wie selten zuvor verlief die Jahresversammlung des Tölzer Fußballvereins SC Rot-Weiß.
Es läuft rund bei den Rot-Weißen
Jachenau reagiert sensibel auf neuen Mobilfunkstandard
Jachenau reagiert sensibel auf neuen Mobilfunkstandard

Kommentare