+
Der Unfall ereignete sich auf dem Tölzer Christkindlmarkt.

Junge Frau saß auf seinem Schoß

Betrunkener Rollstuhlfahrer fährt Frau auf Weihnachtsmarkt um und flüchtet - Polizei ist baff

Ein Rollstuhlfahrer hatte offenbar ziemlich Spaß auf dem Weihnachtsmarkt. Dumm nur, dass auch für Rollstuhlfahrer Promillegrenzen gelten - gerade, wenn sie einen Unfall bauen.

  • Auch für elektrische Rollstühle gelten Promillegrenzen. 
  • Das weiß nun auch ein 65-Jähriger aus dem Landkreis. 
  • Mit einer jungen Frau auf dem Schoß und viel Alkohol im Blut hat er am Freitag einen Unfall gebaut. 

Bad Tölz - Ein ungewöhnlicher Unfall hat sich am Freitag in der Tölzer Marktstraße ereignet: Ein Mann aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen fuhr in seinem elektrischen Rollstuhl eine Besucherin des Christkindlmarkts an. Anschließend flüchtete der Betrunkene. 

Wie die Polizei mitteilt, durchquerte der 65-Jährige gegen 16.15 Uhr die Fußgängerzone in Richtung Isarbrücke. Auf dem Schoß des Fahrers saß eine 28-jährige Frau. Auf Höhe des Anwesens Nr. 33 stieß der Rollstuhlfahrer mit einer Tölzerin (46) zusammen, die daraufhin stürzte. Ohne seine Personalien anzugeben, fuhr der Mann weiter – laut Polizei nun ohne die junge Frau auf seinem Schoß. Die Fußgängerin hatte sich bei dem Sturz leicht verletzt und verständigte die Tölzer Polizei. 

Bad Tölz Weihnachtsmarkt: Besoffener Rollstuhlfahrer rammt Tölzerin und flüchtet

Eine Streife entdeckte den Rollstuhlfahrer zirka fünf Kilometer vom Unfallort entfernt und hielt ihn auf. Bei der Kontrolle stieg den Beamten ein starker Alkoholgeruch in die Nase, sie ordneten eine Blutentnahme an. 

Der Rollstuhlfahrer muss sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, unerlaubtem Entfernen vom Unfallort und fahrlässiger Körperverletzung verantworten. Tatsächlich gilt ein elektrischer Rollstuhl als Kraftfahrzeug. Damit gelten die gleichen Promillegrenzen wie bei Autos, teilt die Tölzer Polizei auf Nachfrage mit.

sis

Lesen Sie auch diese Geschichten aus Bad Tölz:

Auf der Tölzer Isarbrücke könnte es bald rund gehen: Ein zweiter Kreisel ist geplant. Ebenfalls spannend: An die falsche Adresse geliefert - Lenggrieser wird der Wäschetrockner geklaut. Was Diebe auf einem Regensburger Weihnachtsmarkt gestohlen haben, entsetzt die Besucher.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr Greiling fühlt sich im neuen Gerätehaus schon zuhause
Die Freiwillige Feuerwehr Greiling hat ihr neues Gerätehaus bezogen. Die Einweihungsfeier ist im Juni geplant.
Feuerwehr Greiling fühlt sich im neuen Gerätehaus schon zuhause
Design-Award in Gold für Holzliege aus der Jachenau
Georg Wasensteiner aus Jachenau hat in Frankfurt den „German Design Award“ entgegengenommen.
Design-Award in Gold für Holzliege aus der Jachenau
Helden in der Winterluft: Erinnerungen an die legendäre Skisprungschanze in Benediktbeuern
Heute wie damals ist Skispringen die Königsdisziplin im Wintersport. Die Springer, die mutig eine steile Schanze hinabfahren, gelten als Helden. Benediktbeuern war einst …
Helden in der Winterluft: Erinnerungen an die legendäre Skisprungschanze in Benediktbeuern
Kloster Reutberg fällt mit Kündigung auf die Nase
Vor dem Arbeitsgericht in Holzkirchen hat die Landwirtschaftsmeisterin des Klosters Reutberg, eine ehemalige Nonne, jetzt Recht bekommen. Zu einer Einigung mit der …
Kloster Reutberg fällt mit Kündigung auf die Nase

Kommentare